Robert Easton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert Easton Burke (* 30. November 1930 in Milwaukee, Wisconsin; † 16. Dezember 2011 in Toluca Lake, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler und Dialekt-Trainer.

Leben[Bearbeiten]

Robert Easton Burke war der Sohn von Mary Easton, geborene Kloes, und John Edward Burke.[1] Im Alter von sieben Jahren ließen sich seine Eltern scheiden und er zog mit seiner Mutter nach San Antonio, Texas. Später legte er seinen Nachnamen Burke ab, um sich stärker von seinem Vater zu distanzieren. 1945 debütierte er als Schauspielspieler in der Radioshow Quiz Kid. Später studierte er an der University of Texas. Sein Filmdebüt gab Easton in dem 1949 erschienenen und von William Castle inszenierten Kriminalfilm Tödlicher Sog an der Seite von John Russell und Dorothy Hart.

Während seiner Kindheit litt er am Stottern und es fiel ihm einfacher andere Dialekte zu sprechen als seinen eigenen. Daher interessierte er sich schon immer stark für Phonetik. Zu diesem Zweck studierte er am University College London.[2] Später wurde er häufiger als Dialekttrainer engagiert. Er wurden von vielen bekannten Schauspielern für ihre gespielten Akzente engagiert. So half er Al Pacino mit seinem kubanischen Akzent für Scarface, Robert Duvall mit einem Virginia-Dialekt für Gods and Generals und Arnold Schwarzenegger für seinen russischen Dialekt für seine Rolle in Red Heat. Außerdem half er Forest Whitaker für seine mit einem Oscar und Golden Globe Award ausgezeichnete Darstellung in Der letzte König von Schottland – In den Fängen der Macht mit seinem ugandischen Dialekt. Später lehrte er auch an der UCLA und der University of Southern California.[3]

Easton war vom 18. März 1961 bis zu ihrem Tod am 2. April 2005 mit der Engländerin June Bettine Grimstead verheiratet. Beide hatten eine gemeinsame Tochter.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Robert Easton Biography (1930-), filmreference.com
  2. Robert Easton, Hollywood’s Henry Higgins, Dies at 81, nytimes.com
  3. Actor trained stars to do regional accents, latimes.com