Robert Grant (Politiker)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robert Grant (Politiker)

Sir Robert Grant (* 1779 in Bengalen, Indien; † 9. Juli 1838 in Dalpoorie) war ein britischer Politiker und der Autor des heute noch bekannten Chorals O Worship the King.

Im Alter von sechs Jahren zog die Familie von Indien nach England. Robert Grant wurde, wie sein Bruder Charles, Fellow am Magdalene College, Cambridge, und Anwalt. Von 1818 bis 1834 repräsentierte er verschiedene Wahlkreise im Parlament, wo er sich vor allem für die Gleichberechtigung der Juden einsetzte.

Im Juni 1834 wurde er zum Gouverneur von Bombay ernannt, wo er sich vor allem durch sein soziales Engagement und den Bau einiger Straßen zwischen der Stadt und dem Hinterland einen Namen machte. Er starb am 9. Juli 1838 im Alter von 59 Jahren in Indien.

Grant schrieb eine Studie über die Geschichte der Ostindischen Kompanie, deren Vorstandsvorsitzender sein Vater gewesen war, und ist heute vor allem für seine Hymnen, deren bekannteste O Worship the King ist, bekannt.

Grant war in Indien beliebt. Wegen seines sozialen Engagements wurde die zweitälteste medizinische Fakultät Indiens, das Grant Medical College, nach ihm benannt.