Robert Hale (Opernsänger)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert Hale (* 22. August 1943 in Kerryville, Texas) ist ein US-amerikanischer Opernsänger (Bassbariton).

Leben[Bearbeiten]

Zu seinen Gesangslehrern gehörte der bekannte Tenor Léopold Simoneau. Er debütierte 1965 in Denver und sang dann an der New York City Opera ehe er nach Europa kam, wo er zunächst an den Opernhäusern in Frankfurt a.M., Zürich und Wiesbaden engagiert war. Seine anfänglichen Rollen aus dem Belcanto-Repertoire gab er, nachdem er 1978 mit großem Erfolg in Wiesbaden die Titelpartie in „Der fliegende Holländer“ verkörpert hatte, zugunsten von Partien in Opern von Richard Wagner auf. In diesem Fach machte er international Karriere. Er gilt als einer der führenden Interpreten der Rolle des Wotan in Wagners „Der Ring des Nibelungen“ seiner Zeit. In dieser Partie trat er an der Deutsche Oper Berlin, der Staatsoper Wien, in Paris, München, Hamburg, Köln, Tokyo, Sydney, San Francisco, Washington und an der Metropolitan Opera New York auf. Robert Hale war bis 2005 mit der dänischen Sopranistin Inga Nielsen verheiratet. Seit 2012 ist er mit der US-amerikanischen Sopranistin Julie Davies verheiratet, mit der er seit 2009 zusammenarbeitet.

CD-Aufnahmen[Bearbeiten]

  • Händel „Messiah“ Philips
  • Wagner „Das Rheingold“ Decca
  • Wagner „Die Walküre“ Decca
  • Wagner „Der fliegende Holländer“ Decca
  • Wagner „Der Ring des Nibelungen“ EMI
  • Strauss „Salome“ Chandos
  • Schumann „Das Paradies und die Peri“ Deutsche Grammophon
  • „Song of Love“ (mit Inga Nielsen) EMI

DVD-Aufnahmen[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]