Robert Hartmann (Schiedsrichter)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robert Hartmann 2013

Robert Hartmann (* 8. September 1979) ist ein deutscher Fußballschiedsrichter.

Leben[Bearbeiten]

Hartmann ist seit 2005 DFB-Schiedsrichter und pfeift für den SV Krugzell (Schiedsrichtergruppe Kempten/Oberallgäu). Seit der Saison 2007/08 leitet er Spiele in der 2. Bundesliga. Seit der Winterpause 2010/2011 darf er auch Spiele der Bundesliga leiten [1]. Er debütierte am 19. Februar 2011 in der Partie SC Freiburg gegen den VfL Wolfsburg.

Am 19. Juni 2011 leitete Hartmann das Finale der U-19-Junioren Bundesliga im VfL-Stadion am Elsterweg in Wolfsburg. Die A-Junioren des VfL Wolfsburg setzten sich mit 4:2 (1:0) gegen die Altersgenossen des 1. FC Kaiserslautern durch.

Der Bayer schrieb am 17. Oktober 2014 Geschichte, als er zum ersten Mal im deutschen Profi-Fußball das Freistoßspray benutzte. In der Partie VfL 1848 Bochum - SV Darmstadt 98 zog der zum ersten Mal einen Strich mit dem Wasser-Butan-Gemisch nach einem Foul von Aytac Sulu an Michael Gregoritsch.[2]

Hartmann ist Diplom-Betriebswirt und lebt in Wangen im Allgäu[3].

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hartmann für Bundesliga nachnominiert. Website des Bayerischen-Fußball-Verbandes. Abgerufen am 22. Januar 2011.
  2. http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/613648/artikel_hartmann-schreibt-geschichte.html
  3. http://www.dfb.de/index.php?id=503214