Robert Horry

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Robert Horry
Robert Horry
Spielerinformationen
Spitzname Big Shot Rob
Geburtstag 25. August 1970
Geburtsort Hartford, Maryland, Vereinigte Staaten
Größe 208 cm
Position Power Forward
College University of Alabama
NBA Draft 1992, 11. Pick, Houston Rockets
Vereine als Aktiver
1992–1996 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Houston Rockets
1996–1997 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phoenix Suns
1997–2003 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Lakers
2003–2008 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten San Antonio Spurs

Robert Keith Horry (* 25. August 1970 in Hartford, Maryland) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Basketballspieler. Er spielte in der amerikanischen Basketball-Profiliga NBA und konnte insgesamt sieben NBA-Titel gewinnen.

Spielerkarriere[Bearbeiten]

Robert Horry wurde im NBA Draft 1992 von den Houston Rockets an elfter Stelle ausgewählt, für die er dann vier Saisons spielte. Nach seiner ersten Saison wurde er in das NBA All-Rookie Second Team berufen. Am 19. August 1996 wurde er dann zusammen mit Sam Cassell im Tausch für Charles Barkley an die Phoenix Suns abgegeben. Nach einer Auseinandersetzung mit Phoenix' Headcoach Danny Ainge wurde Horry von der Mannschaft suspendiert und schließlich am 10. Januar 1997 im Tausch für Cedric Ceballos zu den Los Angeles Lakers getradet. Nach der Saison 2002/03 wurde Horry ein Free Agent. Er entschied sich schließlich zu den San Antonio Spurs zu wechseln.

Horry, auch „Big Shot Rob“ genannt, war während seiner Karriere ein sehr effektiver Crunchtime-Player. Durch sein spielerisches Talent verhalf er seinen Teams, in denen er in seiner Karriere zu Werke ging, zu sieben Meisterschaften. In der Saison 2006/07 konnte Horry seine zweite Meisterschaft mit den Spurs gewinnen. Spitzenreiter ist Bill Russell mit elf gewonnenen Meisterschaften. Horry ist neben John Salley (1989 und 1990 Pistons; 1996 Bulls; 2000 Lakers) erst der zweite Spieler der NBA-Geschichte, der mit drei verschiedenen Teams NBA-Champion wurde (zweimal mit den Houston Rockets, dreimal mit den Los Angeles Lakers und zweimal mit den San Antonio Spurs). Am 13. Mai 2008 bestritt Horry das 238. Play-off-Spiel seiner NBA-Karriere und zog somit an Kareem Abdul-Jabbar vorbei, der bisher Rekordhalter mit 237 absolvierten Play-off-Spielen war. Am 1. Juli 2008 lief sein Vertrag mit den Spurs aus, deshalb wurde er zu einem Free Agent. In einem Interview gab er bekannt, dass er noch eine weitere Saison für die Spurs spielen möchte, falls das nicht möglich ist, würde er gerne seine NBA-Karriere bei den Rockets beenden.[1] Dieses wurde jedoch nicht möglich und so beendete Robert Horry nach 17 Jahren NBA und 7 Meistertiteln seine Karriere.

Trivia[Bearbeiten]

Horry kam mit seinen jeweiligen Mannschaften in jeder Saison seiner NBA-Karriere nicht nur immer in die Play-offs, sondern erreichte sogar jeweils mindestens die zweite Runde.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Robert Horry – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. espn.com Horry wants to return for another season with Spurs or Rockets