Robert Inglis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robert Inglis.

Sir Robert Harry Inglis (* 12. Januar 1786; † 5. Mai 1855 in London) war ein britischer konservativer Politiker.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Er stammte aus der ersten Ehe des Sir Hugh Inglis mit Catherine, der Tochter von Harry Johnson of Milton Bryant in Bedfordshire.

Robert Harry Inglis besuchte das Winchester College; er studierte am Christ Church, Oxford. Er widmete sich dem Studium der Rechte; 1806 erhielt er den BA, 1809 den MA.

Inglis wurde 1818 Barrister. 1824 für Dundalk und 1826 für Ripon ins Unterhaus gewählt, trat er, nachdem Robert Peel 1829 wegen seines Meinungswechsels in Sachen der Katholikenemanzipation sein Mandat für die Universität Oxford niedergelegt, demselben als Kandidat der Antikatholiken entgegen und siegte mit starker Majorität.

Seitdem Vertreter der Universität im Parlament, galt er als Führer der hochkirchlichen Partei desselben, widersetzte sich der Katholikenemanzipation, der Parlamentsreform, der Abschaffung der Kornzölle und der Judenemanzipation und bewies sich überhaupt als entschiedener Gegner aller Neuerungen auf staatlichem wie auf kirchlichem Gebiet.

1847 war er Präsident der Britischen Association, und 1850 wurde er der Nachfolger Walter Scotts in dem Ehrenamt eines Professors der Altertümer an der königlichen Akademie der Künste. Im Januar 1854 legte er sein Parlamentsmandat aus gesundheitlichen Gründen nieder.

Am 18. Februar 1807 heiratete er Mary, Tochter von Joseph Seymour Biscoe vom Pendhill Court, Bletchingley, Surrey.

Inglis starb am 5. Mai 1855 in seinem Haus am Bedford Square in London.

Quellen[Bearbeiten]

  • Eintrag im Archiv der Royal Society (englisch)

Weblinks[Bearbeiten]

Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.