Robert Jordan (1948–2007)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robert Jordan (2005)

Robert Jordan war ein Pseudonym des amerikanischen Schriftstellers James Oliver Rigney, Jr. (* 17. Oktober 1948 in Charleston, South Carolina; † 16. September 2007 ebenda), der in erster Linie durch seinen Fantasy-Romanzyklus Das Rad der Zeit bekannt wurde.

Leben[Bearbeiten]

Robert Jordan wurde in Charleston im US-Bundesstaat South Carolina geboren. Er war von 1967 bis 1970 als US-Soldat im Vietnamkrieg, in dieser Zeit wurde er mehrfach ausgezeichnet und erhielt infolgedessen eine kleine Zahl an Medaillen. Jordan studierte anschließend an der Militärakademie von South Carolina Physik und arbeitete nach seinem Abschluss für die US-Marine als Nuklearphysiker. Er lebte mit seiner Frau Harriet McDougal bis zu seinem Tod in seinem Geburtsort Charleston (South Carolina).

Am 25. März 2006 gab der Schriftsteller bekannt,[1] dass bei ihm die sehr seltene Blutkrankheit Amyloidose diagnostiziert wurde, die ohne Behandlung innerhalb eines Jahres tödlich verlaufen könnte und selbst mit medizinischer Unterstützung nur eine durchschnittliche Lebenserwartung von vier Jahren garantierte. Jordan erklärte daraufhin, um all die Bücher zu beenden, die ihm vorschwebten, brauche er noch etwa 30 Jahre, und er habe fest vor, noch mindestens so lange zu leben.

Jordan begann im April 2006 in der Mayo-Klinik in Rochester (Minnesota) mit der Behandlung. Am 22. Dezember erklärte er in seinem Blog,[2] die Therapie schlage gut an, und er sei trotz regelmäßiger Pflichtkontrollbesuche im Krankenhaus optimistisch. Seinen Hoffnungen zuwider starb Jordan am 16. September 2007 im Alter von 58 Jahren.[3]

Pseudonyme[Bearbeiten]

Den Namen Robert Jordan legte Rigney sich als Pseudonym zu, als er für die Conan-Reihe (ursprünglich verfasst von Robert E. Howard) zu schreiben begann. Robert Jordan ist der Name des Protagonisten in Hemingways Wem die Stunde schlägt (1940), jedoch hat Jordan erklärt, dass er alle Pseudonyme aus drei Namenslisten auf Basis seiner Initialen gewählt habe. Weitere Pseudonyme, unter denen Jordan schrieb, waren Reagan O'Neal (die Fallon-Serie), Jackson O'Reilly (Cheyenne Raiders) und Chang Lung (Veröffentlichungen in Zeitschriften).

Das Rad der Zeit[Bearbeiten]

Bekannt wurde Robert Jordan durch die Fantasy-Buchreihe Das Rad der Zeit, in der bisher 14 Originalbände erschienen sind. Die deutschen Übersetzungen wurden abermals in mehrere Teile geteilt, so dass die Serie in Deutschland 37 Bücher umfasst.

Jordan hatte bekannt gegeben, dass die Reihe mit dem zwölften Buch (Arbeitstitel: A Memory of Light) enden sollte, das deswegen um die 1500 Seiten umfassen könnte. Zum Zeitpunkt von Jordans Tod war das Buch allerdings noch nicht abgeschlossen. Angesichts seiner Krankheit enthüllte er seiner Familie für den schlimmsten Fall jedoch die wichtigsten Details der Geschichte und wie er sie zu beenden beabsichtigte.

Der Autor Brandon Sanderson hat in enger Zusammenarbeit mit Jordans Witwe Harriet McDougal begonnen, die Serie abzuschließen. Das ursprünglich geplante letzte Buch der Reihe mit dem Titel A Memory of Light, das auf Jordans Notizen basiert, wurde aufgrund des großen Umfangs in drei Bände geteilt. Der erste dieser Bände ist unter dem Titel The Gathering Storm im Oktober 2009 im englischen Original erschienen. Der zweite Band Towers of Midnight ist im November 2010 erschienen. Der letzte Band A Memory of Light wurde im Januar 2013 veröffentlicht.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Offizielles Statement auf der Seite des Herausgebers ToR
  2. Eintrag von Jordan in seinem Blog
  3. Todesmeldung

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Robert Jordan – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien