Robert Joyce

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
KanadaKanada Robert Joyce Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 11. Juli 1966
Geburtsort Saint John, New Brunswick, Kanada
Größe 186 cm
Gewicht 87 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1984, 4. Runde, 82. Position
Boston Bruins
Spielerkarriere
1984–1987 University of North Dakota
1987–1989 Boston Bruins
1989–1991 Washington Capitals
1991–1993 Moncton Hawks
1993–1995 Las Vegas Thunder
1995–1997 Orlando Solar Bears
1997–1998 Düsseldorfer EG
1998–1999 EV Landshut
1999–2000 München Barons

Robert Thomas „Bob“ Joyce (* 11. Juli 1966 in Saint John, New Brunswick) ist ein ehemaliger kanadischer Eishockeyspieler, der in seiner aktiven Zeit von 1984 bis 2000 unter anderem für die Boston Bruins, Washington Capitals und Winnipeg Jets in der National Hockey League, der Düsseldorfer EG sowie den EV Landshut und die München Barons in der DEL gespielt hat.

Karriere[Bearbeiten]

Robert Joyce begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Mannschaft der University of North Dakota, in der er von 1984 bis 1987 aktiv war. Zuvor wurde er bereits als High School-Spieler im NHL Entry Draft 1984 in der vierten Runde als insgesamt 82. Spieler von den Boston Bruins ausgewählt, für die er in der Saison 1987/88 sein Debüt in der National Hockey League gab. In seinem Rookiejahr erreichte der Angreifer mit seiner Mannschaft die Finalspiele um den Stanley Cup, in dem er mit dem Bruins in der Best-of-Seven-Serie mit einem Sweep den Edmonton Oilers unterlag. Am 13. Dezember 1989 wurde er im Tausch für Dave Christian an die Washington Capitals abgegeben, bei denen er die folgenden eineinhalb Jahre in der NHL verbrachte, ehe er im Mai 1991 zusammen mit Tyler Larter und Kent Paynter im Tausch für Craig Duncanson, Brent Hughes und Simon Wheeldon zu den Winnipeg Jets transferiert wurde. Für Winnipeg stand der Linksschütze in den folgenden beiden Spielzeiten nur jeweils ein Mal in der NHL auf dem Eis und lief ansonsten für deren Farmteam aus der American Hockey League, die Moncton Hawks, auf.

Von 1993 bis 1997 spielte Joyce je zwei Jahre in der International Hockey League für die Las Vegas Thunder und die Orlando Solar Bears, ehe er von der Düsseldorfer EG aus der DEL verpflichtet wurde, die er nach nur einem Jahr aufgrund ihres Rückzuges aus der DEL wieder verließ, um für den EV Landshut zu spielen. Als dieser ein Jahr später seine DEL-Lizenz verkaufte, schloss sich der Kanadier den neugegründeten München Barons an, mit denen er in der Saison 1999/2000 Deutscher Meister wurde. Im Anschluss an diesen Erfolg beendete er seine Karriere.

International[Bearbeiten]

Für Kanada nahm Joyce an den Olympischen Winterspielen 1988 in Calgary teil, bei denen er mit seiner Mannschaft den vierten Platz belegte.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
NHL-Reguläre Saison 6 158 34 49 83 90
NHL-Playoffs 3 46 14 9 24 29
DEL-Hauptrunde 3 135 14 23 37 92
DEL-Playoffs 2 7 1 2 3 2

Weblinks[Bearbeiten]