Robert Lopez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jeff Marx und Robert Lopez beim Tony Award 2004.

Robert „Bobby“ Lopez (* 23. Februar 1975) ist ein US-amerikanischer Film- und Musicalkomponist. Er wurde vor allem bekannt durch die Musicals The Book of Mormon und Avenue Q, für welches er mit Jeff Marx mit dem Tony Award ausgezeichnet wurde.

Karriere[Bearbeiten]

1998 traf Robert Lopez den angehenden Songwriter Jeff Marx. Ihre erste gemeinsame Arbeit wurde Kermit, Prince of Denmark (engl.: Kermit, Prinz von Dänemark), eine Parodie auf Hamlet. Obwohl die Jim Henson Company das Lied ablehnte, gewann Marx damit den Kleban-Award.

1999 begannen die beiden mit ihrer Arbeit an Avenue Q, in welchem sie ähnliche Puppen, wie in der Sesamstraße verwendeten. 2004 erhielten sie dafür den Tony Award für das beste Musical. Mit seinem Bruder Billy arbeitete Robert Lopez danach an einigen Folgen der Nickelodeon-Serie Wonder Pets.

Erst 2007 arbeiteten Marx und Lopez für die Serie Scrubs wieder zusammen, für die sie vier Lieder schrieben. Lopez und seine Frau Kristen Anderson-Lopez schrieben auch für die Filme Winnie Puuh und Ralph reichts, bei letzterem wurde ihr Song jedoch herausgeschnitten. 2013 schrieb er für den Disney-Film Die Eiskönigin die Musik und gewann mit "Let it go" 2014 einen Oscar.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Tony Award[Bearbeiten]

Oscar[Bearbeiten]

Daytime Emmy Award[Bearbeiten]

Drama Desk Award[Bearbeiten]

  • 2011: Musical (The Book of Mormon)
  • 2011: Musik (The Book of Mormon)

Grammy Award[Bearbeiten]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]