Robert Lord

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert Lord (* 1. Mai 1900 in Chicago, Illinois, USA; † 5. April 1976 in Los Angeles, Kalifornien, USA) war ein US-amerikanischer Drehbuchautor und Filmproduzent.

Leben[Bearbeiten]

Robert Lord begann Mitte der 1920er Jahre mit dem Verfassen von Drehbüchern und literarischen Vorlagen für Filmproduktionen. Bis 1937 war er an über 70 Filmdrehbüchern beteiligt. Seit 1932 war er auch an der Produktion von Filmen beteiligt, die er auch nach 1937 weiterführte. So arbeitete er bis 1951 an 45 Filmprojekten als Produzent.

Robert Lords größte Erfolge hatte er jedoch als Autor. 1934 gewann er den Oscar in der Kategorie Beste Originalgeschichte für Reise ohne Wiederkehr. 1938 wurde er noch einmal in der gleichen Kategorie für Geheimbund Schwarze Legion nominiert.

Am 5. April 1976 erlag Robert Lord in Los Angeles den Folgen eines Herzanfalls.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]