Robert Lowe, 1. Viscount Sherbrooke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robert Lowe, 1. Viscount Sherbrooke

Robert Lowe, 1. Viscount Sherbrook (* 4. Dezember 1811 in Bingham; † 27. Juli 1892) war ein britischer Politiker.

Lowe studierte in Oxford, wo er später eine Zeit lang als Lehrer wirkte. Im Januar 1842 wurde er Barrister in London; doch wanderte er noch im selben Jahr nach Australien aus, wo er es bald zu einer ausgebreiteten Praxis brachte und von 1843 bis 1851 der legislativen Versammlung der Kolonie New South Wales angehörte. Er nahm hervorragenden Anteil an der Beratung der Gesetze über die Verteilung der Staatsländereien und entwarf einen Unterrichtsplan, der bei der Organisation des Schulwesens fast in ganz Australien zur Grundlage diente.

1851 nach England zurückgekehrt, machte er sich durch Artikel über Kolonialverhältnisse in der Times bekannt, wurde 1852 ins House of Commons gewählt und führte sich dort durch eine glänzende Rede gegen das von Benjamin Disraeli vorgelegte Budget ein. Das neue Ministerium Aberdeen verlieh ihm die Stelle eines Sekretärs beim indischen Amt, die er bis Februar 1855 bekleidete. Nach dem Antritt Lord Palmerstons wurde er im August zum Vizepräsidenten des Handelsamtes, Generalzahlmeister und Mitglied des Privy Councils ernannt.

Bei der Neuwahl im März 1857, wo die Volkspartei ihm heftig widerstrebte, weil er sein Versprechen, für Ausdehnung des Wahlrechts und andre populäre Maßregeln zu wirken, nicht gehalten hatte, setzte er seine abermalige Erwählung zum Vertreter von Kidderminster mit Hilfe der Konservativen durch, wurde jedoch von dem Volk derartig misshandelt, dass er kaum sein Leben rettete.

Der Sturz Palmerstons im Februar 1858 zog auch den Rücktritt Lowes nach sich, und so trat er auf die Seite der Opposition, welche eine Parlamentsreform verlangte. 1859 trat er als Vizepräsident des Unterrichtsrats in das neue Kabinett Palmerstons ein, musste jedoch 1864 wegen eines von Lord R. Cecil beantragten Tadelsvotums resignieren, weil er die Berichte der Schulinspektoren tendenziös entstellt haben sollte, was sich indes auf Grund genauerer Untersuchung als unrichtig erwies.

An der Regierung, die ihn bei dieser Gelegenheit nicht ausreichend unterstützt hatte, rächte er sich 1866, indem er durch seine glänzende und schneidige Beredsamkeit wesentlich zur Verwerfung der Gladstone-Russell-Reformbill beitrug; er war damals der eigentliche Führer der nach John Brights spottendem Ausdruck sogenannten Adullamiten.

Als Edward Geoffrey Smith Stanley, 14. Earl of Derby, im Juli 1866 zur Bildung eines Kabinetts schritt, lehnte Lowe indes den Eintritt ab und opponierte mit gleicher Schärfe auch der Disraelischen Reformbill. 1868 von der Universität London als ihr erster Vertreter ins Unterhaus gewählt, trat er im Dezember als Schatzkanzler in das Gladstonesche Kabinett.

Seine Finanzverwaltung zeichnete sich durch große Sparsamkeit aus, war aber wenig populär, so dass Gladstone im Herbst 1873 das Amt selbst übernahm und Lowe zum Minister des Innern machte, welchen Posten er bis zum Rücktritt der Liberalen im Februar 1874 behielt. In Gladstones zweites Ministerium trat Lowe nicht ein, wurde aber dafür mit dem Titel eines Viscount Sherbrook zum Peer erhoben und ins House of Lords versetzt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Robert Lowe, 1. Viscount Sherbrooke – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Meyers Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.

Um danach auf den Meyers-Artikel zu verweisen, kannst du {{Meyers Online|Band|Seite}} benutzen.