Robert Markuš

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robert Markuš, 2010

Robert Markuš (Serbisch: Роберт Маркуш; * 7. Oktober 1983 in Bačka Topola) ist ein serbischer Schach-Großmeister (seit 2004).

Für die serbische Nationalmannschaft spielte er bei den Schacholympiaden 2004, 2006, 2010, 2012 und 2014[1][2] sowie den Mannschaftseuropameisterschaften 2005, 2007 und 2009[3].

Seine Elo-Zahl beträgt 2604 (Stand: Oktober 2014), womit er Platz drei der nationalen Rangliste belegt; seine bisher höchste Elo-Zahl war 2652 im Juli 2011.

Er ist in Serbien Mitglied des Novi Sad Chess Clubs, spielte aber früher für den BSK Gambit. In Österreich war er von 2005 bis 2011 bei Styria Graz gemeldet, kam aber nur in den Spielzeiten 2005/06 (in welcher er österreichischer Mannschaftsmeister wurde) und 2006/07 zum Einsatz. In der Saison 2012/13 wurde Robert Markuš mit Sparkasse Jenbach österreichischer Mannschaftsmeister. In Kroatien spielt er für den Šk Liburnija Rijeka. In Ungarn spielte er von 1999 bis 2007 für Statisztika PSC und seit 2007 für den Aquaprofit Nagykanizsai Tungsram Sakk-Klub, mit dem er 2009, 2010, 2011, 2012, 2013 und 2014 ungarischer Mannschaftsmeister wurde. In der deutschen Schachbundesliga ist er in der Saison 2014/15 für den SC Hansa Dortmund gemeldet. In der bosnischen Premijer Liga spielte er von 2003 bis 2006 für den ŠK Panteri Bijeljina, 2008 und 2009 für den ŠK Slavija Istočno Sarajevo und 2012 für den ŠK Bosna Sarajevo.[4]

Er ist mit der Schachspielerin Ana Srebrnič verheiratet.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Robert Markuš – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Robert Markuš' Ergebnisse bei Schacholympiaden auf olimpbase.org (englisch)
  2. Ergebnisse der serbischen Mannschaft bei der Schacholympiade 2014 auf chess-results.com (englisch)
  3. Robert Markuš' Ergebnisse bei Mannschaftseuropameisterschaften auf olimpbase.org (englisch)
  4. Robert Markuš' Ergebnisse in der Premijer Liga auf olimpbase.org (englisch)