Robert Maxwell, 5. Lord Maxwell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert Maxwell, 5. Lord Maxwell (* 1493; † 9. Juli 1546 in Logan bei Dumfries), war ein schottischer Adeliger.

Leben[Bearbeiten]

Sein Vater war John Maxwell, 4. Lord Maxwell; seine Mutter war Agnes Stewart, eine Tochter von Alexander Stewart of Garlies. Mit dem Tod seines Vaters in der Schlacht von Flodden Field[1] am 9. September 1513 übernahm er die Titel 5. Lord Maxwell.

Auch wenn er an der Schlacht, in der sein Vater fiel, nicht teilnahm („was admiral of a fleet passing to France...the tyme of Flodden field and being driven back by tempest arryved the 2d day after the battel.“)[2], war er als adeliger Politiker und Mann des Militärs erfolgreich. In den Jahren zwischen 1513 und 1534 wurde er mit folgenden Posten, Titeln und Ehrungen bedacht: Hüter von Threave Castle und Lochmaben Castle, Steward of Kirkcudbright, „Warden of the West Marches“, Provost of Edinburgh (dreimal), Captain of the King's Guard, Master of the Royal Household, Chief Carver to the King, Extraordinary Lord of Session

In den Jahren 1536 und 1537 war er Regent von Schottland während der Abwesenheit von König Jakob V., in 1538 wurde er zum Großadmiral der Flotte ernannt, die Marie de Guise als zweite Frau des Königs nach Schottland geleitete. Am 6. Juni 1540 wurden per königlichem Dekret die Baronien Maxwell, Caerlaverock, Mearns u.a. zu einer einzigen Baronie Maxwell zusammengefasst. In dieser Zeit wurde er auch als „Bailie“ (ziviler Verwalter) verschiedener Abteien in den Bereichen Scottish Borders und Galloway geführt.

Die letzten Jahre seines Lebens verliefen weniger erfolgreich. Er begann eine Fehde mit Mitgliedern des Clan Johnstone, die erst 50 Jahre später ein Ende finden sollte. In der Schlacht von Solway Moss am 24. November 1542 wurde er von englischen Truppen gefangen genommen und nur unter der Auflage, die Interessen von König Heinrich VIII. in Schottland zu vertreten, wieder freigelassen.

1543 brachte er ein Gesetz zum Abhalten von Messen in der Umgangssprache auf den Weg, dafür geriet er 1544 wieder in englische Gefangenschaft. Seine Freilassung im Oktober 1545 erfolgte erst, nachdem er Caerlaverock Castle an englische Truppen übergeben hatte. Für diese Feigheit entschuldigte er sich am 18. November 1545 förmlich bei der Königin, in deren Namen er am 12. Januar 1546 rehabilitiert wurde.

Er war zweimal verheiratet. Die erste Ehe wurde um den 4. Juli 1509 mit Janet Douglas, einer Tochter von William Douglas, 6. of Drumlanrig, geschlossen; aus dieser Ehe stammten seine beiden Söhne Robert (der spätere 6. Lord ) und John, sowie eine Tochter; Margaret. Die zweite Ehe, zwischen 1520 und dem 15. November 1525 mit Agnes Stewart, einer Tochter von James Stewart, 1. Earl of Buchan geschlossen, blieb kinderlos.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lieut.-Col. the Hon. Fitzwilliam Elliot: The Battle of Flodden and the Raids of 1513. Elliot, Edinburgh 1911, S. 204–207.
  2. Balfour, 1909, S. 479

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Zur Diskrepanz in der Nummerierung 4./5. Lord Maxwell siehe Lords of Maxwell.


Vorgänger Amt Nachfolger
John Maxwell Lord Maxwell
1513–1546
Robert Maxwell