Robert McCormick

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert McCormick (* 22. Juli 1800 in Runham in Norfolk; † 25. Oktober 1890) war ein britischer Polarforscher.

Leben[Bearbeiten]

Robert McCormick trat 1823 als Schiffsarzt in die Royal Navy ein, begleitete 1827 William Edward Parry als Naturforscher auf der HMS Hecla, diente 1832 als Bordarzt der Beagle während des ersten Teil der durch Charles Darwin berühmt gewordenen Forschungsreise, machte anschließend mehrere Reisen in arktische und antarktische Gewässer und nahm 1852 als Befehlshaber der Forlorn Hope an der Expedition zur Aufsuchung von John Franklin teil. 1865 trat er in den Ruhestand.

Ehrung[Bearbeiten]

  • Nach ihm wurde die Raubmöwe Stercorarius maccormicki (Catharacta maccormicki) benannt.