Robert Nathaniel Dett

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert Nathaniel Dett (* 11. Oktober 1882 in Drummondville, Québec; † 2. Oktober 1943 in Battle Creek, Michigan) war ein aus Kanada stammender afro-amerikanischer Komponist und Pianist.

Dett studierte von 1903 bis 1908 am Oberlin Conservatory of Music. Danach unterrichtete er am Lane College in Jackson/Tennessee. Zwischen 1913 und 1932 wirkte er in Hampton/Virginia, wo er die School of Music, die Hampton Choral Union, die Musical Arts Society und den Hampton Institute Choir gründete. Von 1920 bis 1921 studierte er bei Arthur Foote an der Harvard University, 1929 bei Nadia Boulanger in Paris und danach an der Eastman School of Music. Er übersiedelte nach Rochester/New York, wo er auch für den Rundfunk arbeitete und 1937 nach Greenboro/North Carolina, wo er am Bennett College unterrichtete.

Bekannt wurden vor allem seine Bearbeitungen von Negro Spirituals. Daneben komponierte er zwei Kantaten, eine Klaviersuite, Motetten und Lieder.

Werke[Bearbeiten]

  • Magnolia, 1912
  • In the Bottoms, 1913
  • Music in the Mine, 1916
  • The Chariot Jubilee für Tenor, Chor und Orchester, 1921
  • Enchantment, 1922
  • The Cinnamon Grove, 1928