Robert P. George

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert P. George (* 10. Juli 1955 in Morgantown, West Virginia) ist ein US-amerikanischer Rechtswissenschaftler und Hochschullehrer.

Leben[Bearbeiten]

Nach seiner Schulzeit studierte George Rechtswissenschaften. Er besuchte das Swarthmore College (BA), die Harvard Law School (JD), die Harvard Divinity School (MTS) und die Oxford University (DPhil). George ist seit 1985 als Hochschullehrer für Rechtswissenschaften an der Princeton University tätig. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehört unter anderem das Naturrecht. George ist Vorsitzender der US-amerikanischen Organisation National Organization for Marriage und ist ein konservativer Gegner der gleichgeschlechtlichen Ehe sowie des Schwangerschaftsabbruchs.[1]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Preise und Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 4. Mai 2010: Warschau: Ehrenmedaille für die Verteidigung der Menschenrechte von der Republik Polen
  • Dezember 2008: Presidential Citizens Medal durch Präsident George W. Bush

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. New York Times:The Conservative-Christian Big Thinker