Robert Party

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robert Party (* 17. April 1924 in Marseille; † 20. November 2011 ebenda) war ein französischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Party begann seine schauspielerische Karriere am Theater im Jahr 1945 neben Jean Vilar. Im Laufe der Jahrzehnte spielte er zahlreiche Klassiker an vielen Bühnen und auf Festivals. So war er u.a. am Théâtre de l’Œuvre Paris, am Théâtre antique d’Arles und am Théâtre Mouffetard engagiert; in den 1980er Jahren spielte er mehrfach neben Robert Hossein, im Jahrzehnt darauf in Jean Anouilhs Eurydice und George Bernard Shaws Pygmalion sowie – erneut mit Hossein – in einer Bühnenfassung von Angélique.

Im Fernsehen war Party seit 1964 regelmäßiger Gast; oftmals auch hier in Theaterstücken, die für den Bildschirm arrangiert und aufgezeichnet wurden, aber auch in Serien wie Les nouvelles aventures de Vidocq. Nur gelegentlich spielte er fürs Kino, mehrmals in Filmen von Henri Verneuil. Daneben war er auch als Synchronsprecher aktiv.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1955: Chiens perdus sans collier
  • 1967: Operation Taifun (Con la muerte a la espalda)
  • 1971–1973: Les nouveaux aventures de Vidocq (Fernsehserie)
  • 2000: Le margouillat

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Nachruf auf francetc (französisch)