Robert Schmidt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Weitere Bedeutungen sind unter Robert Schmidt (Begriffsklärung) aufgeführt.
Robert Schmidt
Robert Schmidt, 1930

Robert Schmidt (* 15. Mai 1864 in Berlin; † 16. September 1943 in Berlin-Tempelhof) war ein deutscher Politiker (SPD).

Nach dem Besuch der Volksschule in Berlin erlernte Schmidt von 1878 bis 1883 den Beruf des Klavierbauers. 1890 wurde er zum Vorsitzenden der Klavierbauergewerkschaft gewählt. Seit 1893 war er als Arbeitersekretär tätig und außerdem Vorsitzender des Ausschusses der Holzarbeiterverbände. Daneben war er von 1893 bis 1903 Redakteur der sozialdemokratischen Zeitung Vorwärts. 1903 wurde er in die Generalkommission der Gewerkschaften Deutschlands gewählt.

Schmidt war Mitglied der SPD. Er war seit 1890 Delegierter zum Reichsparteitag und vertrat die Partei beim I. Internationalen Kongreß 1891 in Brüssel. 1925 war er kooptiertes Mitglied der Programmkommission für das Heidelberger Programm der SPD.

Schmidt saß von 1893 bis 1898 und wieder von 1903 bis 1918 im Reichstag des Kaiserreichs und vertrat dort den Wahlkreis Berlin V. Nach der Novemberrevolution wurde er Mitglied der Weimarer Nationalversammlung und blieb bis 1930 Mitglied des Reichstags.

In der Weimarer Republik war Schmidt Ernährungsminister im Kabinett Scheidemann (1919), Wirtschaftsminister seit dem Kabinett Bauer (1919) sowie Vizekanzler und Minister für Wiederaufbau im Kabinett Stresemann I (1923).

Literatur[Bearbeiten]

  • Dirk Hainbuch/ Florian Tennstedt (Bearb.): Biographisches Lexikon zur Geschichte der deutschen Sozialpolitik 1871 bis 1945. Band 1: Sozialpolitiker im Deutschen Kaiserreich 1871 bis 1918. Kassel University Press, Kassel, 2010, S. 138 f.; ISBN print 978-3-86219-038-6, ISBN online 978-3-86219-039-3 (Online, PDF; 2,2 MB)
  •  Martin Schumacher, Katharina Lübbe, Wilhelm Heinz Schröder: M.d.R. Die Reichstagsabgeordneten der Weimarer Republik in der Zeit des Nationalsozialismus. Politische Verfolgung, Emigration und Ausbürgerung, 1933–1945. Eine biographische Dokumentation. 3. Auflage. Droste, Düsseldorf 1994, ISBN 3-7700-5183-1.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Robert Schmidt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien