Robert W. Holley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robert W. Holley (links)

Robert William Holley (* 28. Januar 1922 in Urbana, Illinois, USA; † 11. Februar 1993 in Los Gatos, Kalifornien, USA) war ein US-amerikanischer Biochemiker.

Holley gelang im Jahr 1962 erstmals die Isolierung einer transfer-RNA, zwei Jahre später sequenzierte er die Alanin-tRNA.[1] 1965 erhielt er den Albert Lasker Award for Basic Medical Research, 1967 den National Academy of Sciences Award in Molecular Biology und 1968 gemeinsam mit Har Gobind Khorana und Marshall Warren Nirenberg den Nobelpreis für Physiologie oder Medizin für die Interpretation des genetischen Codes und seiner Funktion bei der Proteinsynthese.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Robert Holley – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Robert W. Holley, Jean Apgar, George A. Everett, James T. Madison, Mark Marquisee, Susan H. Merrill, John Robert Penswick, Ada Zamir: „Structure of a Ribonucleic Acid“, in: Science, 1965, 147, S. 1462–1465; doi:10.1126/science.147.3664.1462.