Robert Williamson III

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robert Williamson III
Robert Williamson III.jpg
Williamson bei der WSOP 2006
Spitzname(n) Mr. Omaha
Wohnort Dallas, Texas
World Series of Poker
Bracelets
(Turniersiege)
1
money finishes 17
Höchstes money finish im Main Event Keine 
World Poker Tour
Titel Keine
Finaltische 0
money finishes 2

Robert Williamson III (* 7. November 1970) ist ein US-amerikanischer professioneller Pokerspieler aus Dallas.

Williamson wuchs mit seinen drei Schwestern in Granbury (Texas) auf und machte einen Abschluss zum BBA in den Fächern Finanzierung und Immobilien an der Angelo State University in San Angelo.

Er begann bereits im Alter von 10 Jahren Poker zu spielen. Er lernte das Spiel zuerst von seinem Vater und gab später an, von Russ Hamilton am meistens gelernt zu haben.

Williamson ist ein ausgewiesener Omaha-Spezialist und hat bei der World Series of Poker in etlichen Turnieren hervorragende Resultate erzielt:

  • 1999 – 2.500 $ Pot Limit Omaha – 3. Platz (43.250 $)
  • 2002 – 5.000 $ Pot Limit Omaha – Gewinner (201.160 $)
  • 2003 – 5.000 $ Pot Limit Omaha – 3. Platz (47.400 $)
  • 2004 – 2.000 $ Pot Limit Omaha – 2. Platz (103.580 $)
  • 2005 – 5.000 $ Pot Limit Omaha – 2. Platz (353.115 $)
  • 2007 – 5.000 $ Pot Limit Omaha mit Rebuys – 10. Platz (41.229 $)

Er hat sich außerdem bei der World Poker Tour zweimal in die Preisränge gespielt.

Williamson hat zwischen 2002 und 2005 einen Magen-Bypass erhalten, um sein Gewicht von 200 Kilo auf 100 Kilo zu reduzieren.

Aktuell liegen seine Einnahmen bei 1.900.000 $ durch offizielle Pokerturniere.

Robert Williamson III ist mit seiner Frau namens Kate verheiratet.

Onlinepoker[Bearbeiten]

Am 18. Februar 2007 konnte Williamson unter dem Namen „Miss Lulu“ den vierten Platz von 3.217 Teilnehmern bei einem Onlinepokerturnier belegen. Das Turnier wurde von Full Tilt Poker veranstaltet und hatte ein Buy in von 500 $.

Weblinks[Bearbeiten]