Roberto Acuña

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche



Roberto Acuña
Spielerinformationen
Voller Name Roberto Miguel Acuña Cabello
Geburtstag 25. März 1972
Geburtsort AvellanedaArgentinien
Größe 175 cm
Position Mittelfeld
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1989–1993
1993–1994
1994–1995
1995–1997
1997–2002
2002–2006
2003–2004
2004
2007
2007
2009–2012
2013–
Club Nacional
Argentinos Juniors
CA Boca Juniors
CA Independiente
Real Saragossa
Deportivo La Coruña
FC Elche (Leihe)
al Ain Club (Leihe)
Rosario Central
Club Olimpia
Club Rubio Ñu
12 de Octubre Football Club

33 (4)
31 (3)
65 (3)
153 (23)
14 (0)
26 (2)
4 (0)
4 (0)
16 (3)
81 (15)
Nationalmannschaft
1993–2011 Paraguay 100 (5)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Roberto Miguel Acuña Cabello (* 25. März 1972 in Avellaneda, Argentinien) ist ein ehemaliger paraguayischer Fußballspieler (Mittelfeld).

Acuña wurde als Sohn eines Paraguayers in Argentinien geboren und spielte bis zu seinem 16. Lebensjahr in Argentinien. Seine Eltern wanderten mit ihm nach Paraguay aus, nachdem Acuña mitgeteilt worden war, seine Erfolgschancen im argentinischen Fußball seien gering. In Paraguay spielte er für Club Nacional in Asunción. Er nahm die 1993 paraguayische Staatsangehörigkeit an und wurde kurz darauf in die Nationalmannschaft berufen, wo er bald zum kraftvollen Mittelfeldregisseur wurde. Aufgrund seiner Kraft und seiner Zweikampfstärke im Mittelfeld erwarb er sich den Spitznamen El Toro (der Stier). Acuña wurde 2001 zu Paraguays Fußballer des Jahres gewählt.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Er nahm mit Paraguay an den Weltmeisterschaften 1998, 2002 und 2006 teil und stand unter anderem in der Mannschaft, die 2002 im Achtelfinale Deutschland mit 0:1 unterlag. In diesem Spiel wurde Acuña in der Nachspielzeit aufgrund eines Ellbogenchecks gegen Michael Ballack vom Platz gestellt. Außerdem nahm er 1993, 1995, 1997 und 1999 an den Turnieren um die Copa América teil. Am 11. Juni 2011 absolvierte er beim 2:0 Sieg gegen Rumänien sein 100. und letztes Länderspiel im Dress der Albirroja.

Vereinsfußball[Bearbeiten]

Aufgrund seiner guten Leistungen in Paraguay wechselte Acuña noch 1993 in die argentinische Liga, wo er bis Juni 1994 für Argentinos Juniors, danach bis Juni 1995 für Boca Juniors und bis Juni 1997 für Independiente spielte. Anschließend wechselte er in die spanische Primera División zu Real Saragossa, wo er bis 2002 Leistungsträger war und unter anderem 2001 die Copa del Rey, den spanischen Pokal, gewann. Nach der Saison 2001/02, in der Real Saragossa abgestiegen war, wechselte Acuña zu Deportivo La Coruña. In der Saison 2003/04 war er an Elche CF ausgeliehen. Nach der Saison 2005/06 wurde er bei La Coruña ausgemustert und war ein halbes Jahr lang vereinslos, bevor er sich Rosario Central in Argentinien anschloss. 2007 spielte er eine Halbsaison für Olimpia Asunción in Paraguay, bevor er seine Karriere beendete.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Vorgänger Amt Nachfolger
José Saturnino Cardozo Paraguayischer Fußballer des Jahres
2001
José Saturnino Cardozo