Roberts Blossom

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roberts Scott Blossom (* 25. März 1924 in New Haven, Connecticut; † 8. Juli 2011 in Santa Monica, Kalifornien)[1] war ein US-amerikanischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Roberts Blossom absolvierte im Jahr 1941 die Asheville School und studierte daraufhin an der Harvard University. Er spielte in den 1950er Jahren einige Theaterrollen, für die er viermal den Obie Award erhielt.[2] Seine erste Filmrolle spielte er in der Fernsehadaptation des Theaterstücks Our Town aus dem Jahr 1959.

Im Thriller Besessen (1974) spielte Blossom die Hauptrolle des Killers Ezra Cobb. Im mit zwei Oscars ausgezeichneten Filmdrama Der große Gatsby (1974) war er an der Seite von Robert Redford zu sehen. Für die Rolle eines Bösewichts in der Fernsehserie Another World, die er 1976 bis 1977 spielte, gewann er 1978 den Soapy Award. In der Komödie Doc Hollywood (1991) spielte er den Richter Evans, der Dr. Benjamin Stone, gespielt von Michael J. Fox, zu gemeinnütziger Arbeit verurteilt, was diesen längere Zeit in einer Kleinstadt aufhält. In den 1990er Jahren gab Blossom seine Karriere als Schauspieler auf und betätigte sich als Dichter.

Am 8. Juli 2011 starb er mit 87 Jahren in Santa Monica.

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Roberts Blossom, Quirky Character Actor, Dies at 87, New York Times vom 12. Juli 2011. Abgerufen am 13. Juli 2011.
  2. Biografie in der IMDb