Robin S.

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Robin S)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Robin S. (* 27. April 1962 in Queens, New York City; vollständiger Name Robin Stone) ist eine US-amerikanische Popsängerin.

Karriere[Bearbeiten]

Sie wurde in den 1990ern bekannt mit Hits wie Show Me Love, Luv 4 Luv, Midnight und It Must Be Love. Die New Yorkerin erhielt 1993 einen Plattenvertrag bei Big Beat Record. Ihr erstes Album Show Me Love erklomm im selben Jahr die Charts. Der Erfolg brachte ihr 1994 einen Auftritt bei den American Music Awards ein.

Nach einer kurzen Auszeit zum Songschreiben begann sie mit Produzenten wie Eric E-Smoove Miller und Todd Terry die Arbeit an ihrem zweiten Album. 1997 erschien das zweite Album From Now On, das Einflüsse aus Gospel, Balladen und Tanzmusik enthielt. Die erste Singleauskopplung „It Must Be Love“ wurde ein großer Hit. Das zweite Album From Now On verkaufte sich in den USA insgesamt 100.000 Mal.

2008 wurde ein Remix des Songs Show Me Love veröffentlicht, dieser stieg in den Niederlanden auf Platz 13 ein und konnte zwei Wochen später bis auf Rang zwei klettern; dieses war auch gleichzeitig die höchste Position. Er konnte auch in die belgischen Charts einsteigen, kam aber nie in die Top 20.[1]

Show Me Love wurde von vielen Musikern wie DJ Antoine, Michael Mind oder Sean Finn gecovert. Er bildete auch die Grundlage für Jason Derulos Don't Wanna Go Home.

Diskografie[Bearbeiten]

Alben[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[2] Anmerkungen
DE AT CH UK US
1994 Show Me Love 84
(6 Wo.)
34
(3 Wo.)
110
(15 Wo.)
Erstveröffentlichung: 6. Juli 1994
1997 From Now On Erstveröffentlichung: 3. Juni 1997

Singles[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[2] Anmerkungen
DE AT CH UK US
1993 Show Me Love
Show Me Love
11
(20 Wo.)
15
(12 Wo.)
9
(20 Wo.)
6
(24 Wo.)
5
(28 Wo.)
Erstveröffentlichung: Januar 1993
Luv 4 Luv
Show Me Love
20
(14 Wo.)
16
(7 Wo.)
20
(10 Wo.)
11
(7 Wo.)
53
(19 Wo.)
Erstveröffentlichung: Juli 1993
What I Do Best
Show Me Love
43
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: November 1993
1994 I Want to Thank You
Show Me Love
48
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: März 1994
Back It Up
Show Me Love
43
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: Oktober 1994
1997 It Must Be Love
From Now On
37
(2 Wo.)
91
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: Mai 1997

Als Gastmusikerin[Bearbeiten]

Jahr Titel Chartpositionen[2] Anmerkungen
DE AT CH UK US
1997 You Got The Love 62
(1 Wo.)
Erstveröffentlichung: September 1997
(T2 featuring Robin S.)
2008 Show Me Love 93
(1 Wo.)
64
(3 Wo.)
11
(12 Wo.)
Erstveröffentlichung: 12. Dezember 2008
(Steve Angello & Laidback Luke featuring Robin S.)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. hitparade.ch
  2. a b c Chartquellen: DE AT CH UK US