Robinson R44

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Robinson R44
Robinson R44
Typ: Leichter Mehrzweckhubschrauber
Entwurfsland: Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller: Robinson Helicopter
Erstflug: 31. März 1990
Indienststellung: 1993
Stückzahl: >5000
Robinson R44

Die Robinson R44 ist ein viersitziger, einmotoriger Helikopter des US-amerikanischen Unternehmens Robinson Helicopter Company mit Kolbenmotor.

Robinson R44 im Boeing Aviation Hangar
Blick aus einem R44 Astro Cockpit.
Robinson R44 mit Schwimmern
Hubschrauber TVN24

Allgemein[Bearbeiten]

Er ist die etwas größere Variante des Robinson R22 und kann vier Personen befördern. Ausgerüstet ist er mit einem Sechszylinder-Boxermotor von Lycoming. Seine TBO (= Time Between Overhaul) für Triebwerk, Zelle und wichtige mechanische Komponenten ist mit 2.200 h angegeben. Eine leistungsfähigere Variante, der R44 mit Turbinenantrieb anstelle des Kolbenmotors, trägt die Bezeichnung Robinson R66.

Versionen[Bearbeiten]

Derzeit (2010) werden vom R44 die Versionen Raven I (mit Vergasermotor), Raven II (mit Einspritzmotor) sowie davon jeweils eine Clipper-Variante mit Sonderausstattung für See-Einsätze (wie Schwimmer und verbesserter Korrosionsschutz) angeboten.[1]

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Personen 4, davon ein Pilot
Länge (Rumpf) 8,97 m
Durchmesser des Hauptrotors 10,06 m (396 Inch)
Rotorblatttiefe innen 0,26924 m (10,6 Inch)
Rotorblatttiefe außen 0,254 m (10 Inch)
Rotorblattverwindung -6 °
Höhe (Rumpf) 3,02 m
max. Geschwindigkeit der Blattspitzen (bei 102% Motordrehzahl; entsprechend 2718 min-1) 214,88 m/s (705 ft/s)
Leergewicht 684 kg (1506 lbs)
Maximales Startgewicht 1089 kg (2400 lbs)
Tankinhalt Benzin AvGas 100 LL Haupttank (ohne / mit Blasentank) 120 l (31,6 Gallonen) / 115 l (30,5 Gal)
Tankinhalt Zusatztank (ohne / mit Blasentank) 70 l (18,5 Gal) / 65 l (17,2 Gal)
Höchstgeschwindigkeit (bis 998 kg TOW ohne Floats) 240 km/h
Reisegeschwindigkeit 210 km/h
Reichweite 644 km
Max. zulässige Flughöhe 4270 m (14000 ft)
Steigrate, ISA, bei max. Startgewicht 5,1 m/s (1000 ft/min)
Max. Schwebeflughöhe IGE, ISA, bei max. Startgewicht 2730 m (8950 ft)
Max. Schwebeflughöhe OGE, ISA, bei max. Startgewicht 1370 m (4500 ft)
Triebwerk 1 × Lycoming O-540-F1B5 (1 × Lycoming IO-540-AE1E5 für Raven II)
Basispreis 2007 (ohne Transport, MwSt, etc.) 310.000 €

Der Antrieb erfolgt vom Motor über vier doppelte Keilriemen mit einer Untersetzung von 0,778:1 zum Getriebe. Dieses untersetzt mittels Kegelzahnrädern den Hauptrotor im Verhältnis von 11:57 und übersetzt den Ausgleichsrotor im Verhältnis von 31:27.

Zwischenfälle[Bearbeiten]

Mitte der 1990er-Jahre häuften sich Abstürze mit Leichthubschraubern der technisch verwandten Typen Robinson R22 und R44, bei denen der Hauptrotor mit dem Rumpf oder dem Heckausleger kollidierte. Das Luftfahrtbundesamt empfahl daraufhin neben anderen Maßnahmen die Einstellung des Flugbetriebs mit diesem Hubschraubertyp. Die Empfehlung wurde aufgrund eigener Erwägungen des LBA jedoch nicht umgesetzt, da geänderte technische Anweisungen die Gefahr des unfallursächlichen Rotor-Rumpf-Kontaktes weit genug herabsetzen konnten.[2]

Vergleichbare Hubschraubertypen[Bearbeiten]

Galerie[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  • Marcus Aulfinger: Das große Hubschrauber-Typenbuch - Helikopter der Welt. Motorbuch Verlag, Stuttgart 2002, ISBN 3-613-01787-3

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Robinson R44 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Prospekt des Herstellers (PDF, abgerufen am 27. Oktober 2010)
  2. Untersuchungsbericht der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung zu den gehäuften R22- und R44-Unfällen in den 1990er-Jahren (PDF, abgerufen am 8. August 2013)