Roccamonfina (Kampanien)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roccamonfina
Vorlage:Infobox Gemeinde in Italien/Wartung/Wappen fehltKein Wappen vorhanden.
Roccamonfina (Italien)
Roccamonfina
Staat: Italien
Region: Kampanien
Provinz: Caserta (CE)
Koordinaten: 41° 18′ N, 13° 59′ O41.313.983333333333612Koordinaten: 41° 18′ 0″ N, 13° 59′ 0″ O
Höhe: 612 m s.l.m.
Fläche: 31 km²
Einwohner: 3.566 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 115 Einw./km²
Postleitzahl: 81035
Vorwahl: 0823
ISTAT-Nummer: 061070
Volksbezeichnung: Roccani
Schutzpatron: Antonius
Website: Roccamonfina
Roccamonfina

Roccamonfina ist eine italienische Gemeinde (comune) mit 3566 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) in der Provinz Caserta in Kampanien. Sie ist Bestandteil der Comunità Montana Monte Santa Croce. Die Gemeinde liegt etwa 37,5 Kilometer nordwestlich von Caserta im Parco regionale di Roccamonfina-Foce Garigliano auf der Ebene des gleichnamigen, inzwischen erloschenen Vulkans.

Geschichte[Bearbeiten]

Die früheste Besiedlung ist zeitlich schwer zu datieren. Die nahe der Gemeinde gefundenen Fußabdrücke in versteinerter Lava (Ciampete del Diavolo) des Homo heidelbergensis zeugen von einer sehr frühen Besiedlung. Die Ciampete del Diavolo (Fußabdrücke des Teufels) hatten ihren Namen dadurch erhalten, dass nur der Teufel in der Lage gewesen müsse, durch die Lava ohne Leid zu laufen. Die Abdrücke sind vermutlich 350.000 Jahre alt und stammen von Wesen, die kaum 1.50 groß waren[2]. Der Vulkan war in dieser Zeit vermutlich noch aktiv.

Ab dem 5. bzw. 4. vorchristlichen Jahrhundert siedelten hier die Aurunker bzw. Ausonen. Eine feste Ortschaft scheint ab dem 3. Jahrhundert nach Christus bestanden zu haben. Die heutige Siedlung ist aber nicht älter als das 10. Jahrhundert.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Monatliche Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica, Stand 31. Dezember 2013.
  2. David Perlman, Stone Age human tracks found: Three people were rushing down side of a volcano near Naples, San Francisco Chronicle, March 13, 2003. Abgerufen am 6. Juni 2007.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Roccamonfina – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien