Rockford IceHogs (AHL)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rockford IceHogs
Logo der Rockford IceHogs
Gründung 2007
Geschichte Baltimore Bandits
19951997
Cincinnati Mighty Ducks
19972005
Rockford IceHogs
seit 2007
Stadion BMO Harris Bank Center
Standort Rockford, Illinois
Teamfarben Rot, Schwarz, Weiß
Liga American Hockey League
Conference Western Conference
Division Midwest Division
Cheftrainer KanadaKanada Ted Dent
Mannschaftskapitän vakant
General Manager KanadaKanada Mark Bernard
Besitzer Rockford MetroCentre
Stadt Rockford
Kooperationen Chicago Blackhawks (NHL)
Toledo Walleye (ECHL)
Calder Cups keine

Die Rockford IceHogs sind eine Eishockeymannschaft aus der nordamerikanischen American Hockey League (AHL) und in Rockford, Illinois beheimatet. Das Franchise ist dort seit Sommer 2007 angesiedelt und spielte bis 2005 unter dem Namen Cincinnati Mighty Ducks in Cincinnati, Ohio.

Das Team fungiert als Farmteam der Chicago Blackhawks aus der National Hockey League.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Franchise wurde 1995 als Baltimore Bandits gegründet, siedelte aber schon nach zwei erfolglosen Jahren nach Cincinnati um und wurde in Cincinnati Mighty Ducks umbenannt. Die Mighty Ducks fungierten hauptsächlich als Farmteam der Mighty Ducks of Anaheim und der Detroit Red Wings, allerdings liefen im Sommer 2005 die Kooperationsverträge mit beiden Teams aus und es konnte keine neue Vereinbarung mit einem Team der NHL getroffen werden, sodass das Franchise die Geschäfte einstellte.

Im März 2007 kaufte das Rockford MetroCentre das ruhende Franchise und siedelte es nach Rockford, Illinois um. Außerdem konnte eine Kooperationsvereinbarung mit den Chicago Blackhawks getroffen werden. Das Team nimmt den Platz der Rockford IceHogs aus der United Hockey League ein, deren Namensrechte und Teamlogo das Rockford MetroCentre gekauft hat, weshalb das AHL-Team ebenfalls als Rockford IceHogs auftritt.

Trainer[Bearbeiten]

Als erster Trainer der Franchise-Geschichte übernahm Mike Haviland 2007 den Trainerposten und führte die Rockford IceHogs durch die Premierensaison. Die Mannschaft qualifizierte sich für die Play-offs und erreichte nach einem Erstrunden-Erfolg gegen die Houston Aeros die zweite Playoff-Runde, in denen die IceHogs in sieben Partien dem späteren Calder Cup-Sieger Chicago Wolves unterlagen. Zur folgenden Saison übernahm Haviland die Position als Assistenztrainer der Chicago Blackhawks, als Nachfolger wurde Bill Peters mit der Leitung des Teams beauftragt. Peters hatte zuvor in der Saison 2007/08 mit den Spokane Chiefs aus der Western Hockey League den Ed Chynoweth Cup, die Meisterschaft der WHL, errungen. In den folgenden zwei Spielzeiten gelang der Einzug in die Play-offs, in denen die Mannschaft jeweils in der ersten Runde aus der Wettbewerb ausschied. Nachdem Peters die Organisation der Blackhawks verlassen hatte, wurde dessen ehemaliger Assistent Ted Dent im Juli 2011 zum Cheftrainer befördert.

Saisonstatistik[Bearbeiten]

Abkürzungen: GP = Spiele, W = Siege, L = Niederlagen, T = Unentschieden, OTL = Niederlagen nach Overtime SOL = Niederlagen nach Shootout, Pts = Punkte, GF = Erzielte Tore, GA = Gegentore, PIM = Strafminuten

Saison GP W L OTL SOL Pts GF GA Platz Playoffs
2007/08 80 44 26 4 6 98 247 231 2., West Sieg im Divisions-Halbfinale, 4:1 (Houston)
Niederlage im Divisions-Finale, 3:4 (Chicago)
2008/09 80 40 34 0 6 86 229 220 4., West Niederlage im Divisions-Halbfinale, 0:4 (Milwaukee)
2009/10 80 44 30 3 3 94 226 226 3., West Niederlage im Divisions-Halbfinale, 0:4 (Texas)
2010/11 80 38 33 4 5 85 216 245 8., West nicht qualifiziert
2011/12 76 35 32 2 7 79 207 228 5., Midwest nicht qualifiziert
Gesamt 396 201 155 13 27 342 1125 1150 3 Playoff-Teilnahmen
4 Serien: 1 Sieg, 3 Niederlagen
20 Spiele: 7 Siege, 13 Niederlagen

Erfolge und Ehrungen[Bearbeiten]

Vereinsrekorde[Bearbeiten]

Karriere[Bearbeiten]

Name Anzahl
Meiste Spiele Evan Brophey 299 (in vier Spielzeiten)
Meiste Tore Jack Skille 59
Meiste Vorlagen Brian Connelly* 105
Meiste Punkte Jack Skille 128 (59 Tore + 69 Vorlagen)
Meiste Strafminuten Jake Dowell 288
Meiste Siege als Torhüter Corey Crawford 75
Meiste Shutouts Corey Crawford 6

* aktiver Spieler; Stand nach der Saison 2011/12

Saison[Bearbeiten]

Name Anzahl Saison
Meiste Tore Troy Brouwer 35 2007/08
Meiste Vorlagen Martin St. Pierre 67 2007/08
Meiste Punkte Martin St. Pierre 88 (21 Tore + 67 Vorlagen) 2007/08
Meiste Strafminuten Kyle Hagel 245 2010/11
Meiste Siege als Torhüter Corey Crawford 29 2007/08

Weblinks[Bearbeiten]