Rocksteady Studios

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rocksteady Studios
Rechtsform Limited
Gründung 2004
Sitz London, Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich
Branche Softwareentwicklung
Produkte ComputerspieleVorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Produkte
Website www.rocksteadyltd.com

Rocksteady Studios ist ein britisches Entwicklungsstudio für Computerspiele mit Sitz in Highgate, London. Das Unternehmen ist Teil des Medienkonzerns Time Warner.

Firmengeschichte[Bearbeiten]

Rocksteady Studios wurde von Jamie Walker und Sefton Hill gegründet, die zuvor als Creative Director bzw. Produktionsleiter beim unabhängigen Entwicklerstudio Argonaut Games tätig waren. Nach Schließung von Argonaut 2004 gründeten beide mit finanzieller Unterstützung des Publishers SCi Entertainment (später Eidos) das Studio. SCi erhielt dafür 25,1 % Geschäftsanteile. SCi übertrug dem neuen Studio zudem die Entwicklung des zuvor bei Argonaut in Entwicklung befindlichen Spiels Roll Call.[1] Das Spiel wurde 2006 unter dem Titel Urban Chaos: Riot Response veröffentlicht.

Mit Unterstützung des US-amerikanischen Fernsehproduzenten Paul Dini entwickelte Rocksteady anschließend eine Adaption der Comicserie Batman. Das Spiel mit dem Titel Batman: Arkham Asylum wurde 2009 über SCi Entertainments neuen Eigner Square Enix veröffentlicht und erhielt großes Kritikerlob. Im Februar 2010 übernahm der Medienkonzern Time Warner, Inhaber der Batman-Lizenz, über seine Tochter Warner Bros. Interactive Entertainment einen Mehrheitsanteil an Rocksteady,[2] wobei Square Enix Europe seine Anteile weiterhin beibehielt.[3] 2012 erschien nun im Vertrieb von Warner Bros. mit Batman: Arkham City ein Nachfolger zu Arkham Asylum, der ebenfalls großes Kritikerlob und zahlreiche Auszeichnungen erhielt.

Veröffentlichte Titel[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Rob Fahey: SCi funds new development studio (englisch) In: Gamesindustry.biz. Eurogamer Network. 17. Januar 2005. Abgerufen am 22. Juli 2008.
  2. Luke Plunkett: Warner Buys Batman: Arkham Asylum Devs (englisch) In: Kotaku. 23. Februar 2010. Abgerufen am 4. September 2012.
  3. Rob Crossley: Eidos retains 25% stake in Rocksteady (englisch) In: Develop. 23. Februar 2010. Abgerufen am 4. September 2012.
  4. Spike TV Announces 2009 Video Game Awards Winners (englisch) PR Newswire. Abgerufen am 21. Februar 2012.
  5. Christopher Grant: Here are the winners of the 2011 Spike Video Game Awards (englisch) In: Joystiq. AOL. 10. Dezember 2011. Archiviert vom Original am 6. November. Abgerufen am 11. Dezember 2011.
  6. 'Uncharted 2: Among Thieves' Breaks Away and Flees with 10 Awards During the 13th Annual Interactive Achievement Awards (englisch) PR Newswire. 18. Februar 2010. Archiviert vom Original am 12. April 2013. Abgerufen am 18. Februar 2010.
  7. 15th Annual Interactive Achievement Awards Finalists and Winners (englisch, PDF; 110 kB) In: Interactive.org. Academy of Interactive Arts & Sciences. 9. Februar 2012. Archiviert vom Original am 10. Februar 2012. Abgerufen am 10. Februar 2012.
  8. Jake Gaskill: Batman: Arkham Asylum Wins BAFTA Game Of The Year (englisch) In: G4TV. NBCUniversal. 19. März 2010. Archiviert vom Original am 2. April 2013. Abgerufen am 10. März 2010.
  9. Video games Baftas 2012: winners in full (englisch). In: BBC News, BBC, 16. März 2012. Archiviert vom Original am 3. November 2012. 
  10. 10th Annual Game Developers Choice Awards. In: Game Developers Choice Awards. Game Developers Conference. 2010. Archiviert vom Original am 2. April 2013. Abgerufen am 10. März 2013.
  11. Steven Moffat honoured at Writers' Guild Awards (englisch). In: BBC News, BBC, 15. November 2012. Archiviert vom Original am 19. Januar 2013. Abgerufen am 19. Januar 2013.