Rocky Mountaineer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rocky Mountaineer
Logo
Rechtsform Privat
Gründung 1990
Sitz Vancouver, British Columbia
KanadaKanada Kanada
Leitung Randy Powell
Branche Bahngesellschaft
Website www.rockymountaineer.com
The Rocky Mountaineer auf seiner Route von Banff nach Vancouver
Einsteigende Passagiere in einen Rocky Mountaineer Zug in Banff, Alberta

Der Rocky Mountaineer ist eine 1990 gegründete, im kanadischen Vancouver ansässige Eisenbahngesellschaft, welche Zugreisen durch die kanadischen Rocky Mountains anbietet.

Geschichte[Bearbeiten]

1990 tritt der erste Rocky Mountaineer seine Jungfernfahrt an. 1991 wird die Bahnerlebnissreise von der Fachzeitschrift The International Railway Traveler ausgezeichnet. 1995 wird der Rocky Mountaineer GoldLeaf Service eingeführt. 1999 bricht der Rocky Mountaineer als längster Passagierzug mit 41 Wagen den Rekord in Kanada. 2002 wird der 500.000 Passagier an Bord des Rocky Mountaineer begrüßt. Des Weiteren wird die Verbindung als eine der „10 besten Bahnreiseerlebnisse der Welt“ von der Fachzeitschrift The International Railway Traveler ausgezeichnet. Im Jahr 2003 zeigt der britische Sender BBC eine Reportage über den Rocky Mountaineer. Seit 2005 wird Rocky Mountaineer alljährlich von den World Travel Awards als „World’s Leading Travel Experience by Train“ ausgezeichnet. Von 2005 bis 2009 ernennt die Society of International Railway Travelers den Rocky Mountaineer jedes Jahr zu einem der „25 besten Züge der Welt“. 2006 erfolgen weitere Verbindungen von Vancouver nach Whistler und von Whistler nach Jasper. 2008 wird der millionste Passagier an Bord eines Zuges des Rocky Mountaineer begrüßt. 2009 wird der Rocky Mountaineer in der erfolgreichen TV-Serie The Bachelorette des US-TV-Senders ABC auf einer viertägigen Reise gezeigt. 2010 feiert Rocky Mountaineer seinen 20. Geburtstag. Die Flotte sowie der gesamte Auftritt des Unternehmens werden modernisiert. 2012 launcht der Zug nach dem klassischen RedLeaf und dem luxuriösen GoldLeaf Service eine dritte Buchungskategorie, den SilverLeaf Service. 2013 kommt eine fünfte Strecke von Vancouver nach Seattle dazu.

Routen[Bearbeiten]

Der Rocky Mountaineer verkehrt auf fünf Strecken:

  • First Passage to the West zwischen Vancouver und Banff oder Calgary,
  • Journey through the Clouds von Vancouver nach Jasper,
  • Rainforest to Gold Rush von Whistler nach Jasper,
  • Whistler Sea to Sky Climb von Vancouver nach Whistler und
  • Coastal Passage von Seattle über Vancouver in die kanadischen Rockies.

Die Strecken sind sowohl in östlicher als auch westlicher Richtung befahrbar.

Rollmaterial[Bearbeiten]

Der Rocky Mountaineer verfügt über 75 Lokomotiven und Waggons. Darunter befinden sich unter anderem GE F40PH Lokomotiven, EMD GP40-2L der Canadian National Railway, 32 Canada-Car-und-Foundry-Red-Leaf-Waggons und 16 Colorado-Railcar-Doppelstockwaggons mit Panoramaglasdächern.

Verbindungen[Bearbeiten]

Die am nächsten gelegenen Flughäfen sind der Calgary International Airport und der Vancouver International Airport. In Vancouver fahren die Rocky Mountaineer Züge von der Rocky Mountaineer Station ab, während die anderen Züge (Amtrak und Via Rail) von der Pacific Central Station oder der Waterfront Station abfahren (Westcoast Express).

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rocky Mountaineer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien