Rodrigo Laviņš

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
LettlandLettland Rodrigo Laviņš Eishockeyspieler
Rodrigo Laviņš
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 3. August 1974
Geburtsort Riga, Lettische SSR
Größe 180 cm
Gewicht 84 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #2
Schusshand Links
Spielerkarriere
bis 1994 HK Pardaugava Riga
1994 Raleigh IceCaps
1994–1997 Tallahassee Tiger Sharks
1997 Tacoma Sabercats
1997–1998 Las Vegas Thunder
1998–1999 Jokerit Helsinki
AIK Solna
1999–2000 Ilves Tampere
HPK Hämeenlinna
2000–2001 Augsburger Panther
2001–2002 Molot-Prikamje Perm
2002–2003 HK Dynamo Moskau
2003–2005 HK Riga 2000
2005–2007 Brynäs IF
2007 Metallurg Nowokusnezk
2007–2008 Södertälje SK
seit 2008 Dinamo Riga

Rodrigo Laviņš (* 3. August 1974 in Riga, Lettische SSR) ist ein lettischer Eishockeyspieler, der seit 2008 bei Dinamo Riga in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Rodrigo Laviņš stammt aus dem Nachwuchs des HK Pardaugava Riga. 1994 ging er nach Nordamerika und spielte zunächst in der East Coast Hockey League für die Raleigh IceCaps und Tallahassee Tiger Sharks. Zudem absolvierte er einige Spiele in der Colonial Hockey League für die Muskegon Fury. Während der Saison 1997/98 ging er sowohl für Las Vegas Thunder in der International Hockey League, als auch für die Tacoma Sabercats in der West Coast Hockey League aufs Eis.

1998 kehrte Laviņš nach Europa zurück und spielte in den folgenden zwei Spieljahren für Teams aus Schweden und Finnland: Jokerit Helsinki, AIK Solna, HPK Hämeenlinna und Ilves Tampere. Vor der Spielzeit 2000/01 wurde er von den Augsburger Panthern unter Vertrag genommen, für die er 46 Partien in der DEL absolvierte. Danach wechselte er in die erste russische Liga, die Superliga, zu Molot-Prikamje Perm, für das er in 43 Spielen zehn Scorerpunkte erzielte. Die Spielzeit 2002/03 verbrachte Laviņš beim HK Dynamo Moskau, für dessen zweite Mannschaft er zunächst in der Perwaja Liga auflief. Mitte der Saison wurde er in die erste Mannschaft berufen und erreichte mit dieser die Superliga-Playoffs. Nach diesem Erfolg kehrte Laviņš in sein Heimatland zurück und wurde vom HK Riga 2000 unter Vertrag genommen. Mit seinem neuen Team wurde er 2004 und 2005 Lettischer Meister.

2005 wurde Laviņš vom schwedischen Erstligisten Brynäs IF unter Vertrag genommen, für den 99 Partien in der Elitserien bestritt. Im Sommer 2007 wechselte er zu Metallurg Nowokusnezk, kehrte aber nach 15 Einsätzen in der Superliga und Perwaja Liga nach Schweden zurück, wo er einen Vertrag beim Södertälje SK erhielt. Seit 2008 steht Laviņš beim neu gegründeten KHL-Teilnehmer Dinamo Riga unter Vertrag. In der Spielzeit 2008/09 war er Mannschaftskapitän von Dinamo Riga.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
KHL-Hauptrunde 3 133 8 17 25 72
KHL-Playoffs 3 18 0 2 2 14
Elitserien-Hauptrunde 4 137 6 7 13 90
Elitserien-Playoffs 2 11 1 2 3 8
SM-liiga-Hauptrunde 2 63 7 14 21 95
SM-liiga-Playoffs 1 8 1 1 2 10
ECHL-Reguläre Saison 3 171 26 57 83 197
ECHL-Playoffs 3 14 0 4 4 10
Superliga-Hauptrunde 5 151 7 19 26 110
Superliga-Playoffs 1 3 0 1 1 6
DEL-Hauptrunde 1 46 1 5 6 38
DEL-Playoffs

(Stand: Ende der Saison 2010/11)

International[Bearbeiten]

Vertrat Lettland bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
1993 Lettland WM Div. II 7 1 0 1 4
1994 Lettland U20-WM Div. II 4 1 9 10 2
1996 Lettland WM Div. I 7 0 0 0 0
1997 Lettland WM 8 0 3 3 4
1999 Lettland WM 6 0 0 0 2
2000 Lettland WM 7 1 2 3 4
2002 Lettland WM 6 1 1 2 2
2003 Lettland WM 6 0 2 2 4
2005 Lettland WM 6 0 1 1 2
2006 Lettland Olympia 5 0 1 1 0
2007 Lettland WM 6 1 3 4 27
2008 Lettland WM 6 0 2 2 16
2009 Lettland WM 6 0 2 2 4

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten]