Roger Barton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roger Barton (* 1. Juli 1965 in Los Angeles, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Editor.

Leben[Bearbeiten]

Barton begann erst als Filmmonteur für Fernsehspielshows und -serien, bevor er sich dem Kinofilm zuwandte. Eine seiner ersten großen Arbeiten als Cutter war 1997 die Schnittassistenz bei Titanic, es folgte der Kinderfilm Dieser verflixte Kater (Originaltitel: That darn Cat), in welchem er als Hauptfilmmonteur tätig war, danach 1998 erneute Schnittassistenz bei Armageddon – Das jüngste Gericht und Co-Cutter 1999 bei Detroit Rock City.

2001 bekam er den Auftrag für den Hauptschnitt für Pearl Harbor, danach schnitt er 2002 den Horrorfilm Ghost Ship, 2003 Bad Boys II und 2005 Amityville Horror – Eine wahre Geschichte. Im Anschluss bekam er den Auftrag für einen Co-Cut für Die Insel, schnitt für George Lucas Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith und Get Rich or Die Tryin’ mit dem Rapper 50 Cent in der Hauptrolle.

2006 schnitt er den Film Eragon – Das Vermächtnis der Drachenreiter, den er auch co-produzierte. Im Filmstudio Babelsberg arbeitete er am Schnitt für den 2008 erschienenen Film Speed Racer der Wachowski-Brüder.

Eine erneute Kooperation mit Regisseur Michael Bay folgte 2009 mit Transformers – Die Rache. 2010 war er an der Produktion von Das A-Team – Der Film beteiligt.

Barton lebt mit seiner Familie in Santa Monica.

Filmografie als Editor (Auswahl)[Bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten]

Sein Sohn Aiden Barton spielte eine kleine Rolle im Film Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith als Kinderdarsteller für Luke Skywalker und Prinzessin Leia.

Weblinks[Bearbeiten]