Roger Birnbaum

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roger Andrew Birnbaum (* 14. November 1950 in Teaneck, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Filmproduzent.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Roger Birnbaum wurde in Teaneck, New Jersey geboren. Sein Vater arbeitete in der Textil- und Bauindustrie. 1968 beendete Birnbaum die Schulausbildung an der Teaneck High School. Unter seinen Klassenkameraden befanden sich der Filmkritiker Leonard Maltin und der Komponist Alan Silvestri. Silvestri und Birnbaum waren an der High School eng befreundet und setzten diese Freundschaft auch später in Hollywood fort. Birnbaum studierte an der Universität von Denver Entertainment und Musik. Er verließ diese jedoch ein Jahr vor dem Abschluss, um seine musikalische Karriere zu beginnen. Er arbeitete als Vice President of A&R für A&M Records und Arista Records.[1]

Seine Arbeit im Filmgeschäft begann Birnbaum 1983 mit der Produktion von Fernsehfilmen. Er war als Produktionspräsident für United Artists und danach als Präsident der Worldwide Production und Executive Vice President bei Twentieth Century Fox und als Präsident von Caravan Pictures tätig. Dann gründete mit seinem Geschäftspartner Gary Barber die Produktions-, Finanz- und Vertriebsgesellschaft Spyglass Entertainment in Los Angeles. Er arbeitet seit Dezember 2010 bei Metro-Goldwyn-Mayer Co-Chairman und Chief Executive Officer. Bei Spyglass hat er weiterhin den Posten eines Co-Chairman in der Verwaltung inne. Birnbaum produzierte zahlreiche Spielfilme und beteiligt sich an Spielfilmen und Musikproduktionen, ausländischen Vertriebsgesellschaften und Ausstellungen.[2]

Kurzübersicht[Bearbeiten]

  • 1973: Vizepräsident bei A&M Records
  • 1988: Präsident der worldwide production bei 20th Century Fox
  • 1991: Ernennung zum Executive Vice President bei 20th Century Fox
  • 1993: Beitritt zu Joe Roths Caravan Pictures
  • 1994: Aufstieg zum Leiter von Caravan
  • 1995–2007: Produktion von While You Were Sleeping, Thrillern wie The Rich Man’s Wife, Unbreakable, Abandon, The Lookout und den Blockbustern Rush Hour, Rush Hour 2.
  • 1998: Gründung von Spyglass Entertainment, einer Filmgesellschaft mit Sitz in Los Angeles. Sie hat mehr als 20 Mitarbeiter und ein jährliches Einkommen von mehr als fünf Millionen US-Dollar.[3]
  • 2010: Einstieg beim finanziell angeschlagenen Konzern MGM.[4]

Auszeichnungen/Engagement[Bearbeiten]

1985 wurde Birnbaum mit einem Emmy ausgezeichnet. Im Jahre 2008 gewann er für die Produktion des Films Die Regeln der Gewalt einen Independent Spirit Award.

Birnbaum ist Mitglied der Academy of Motion Picture Arts and Sciences, hat die Ehrendoktorwürde in Geisteswissenschaften an der Universität von Denver und ist Vorstandsmitglied von YES, einer Stiftung, die Bildungsstipendien für benachteiligte Kinder vergibt.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. ausführliche Biografie auf lukeford.net
  2. a b Biografie auf mgm.com
  3. Info über Spyglass auf lead411.com
  4. Insolvenz bei MGM auf screenrant.com oder Bericht auf latimes.com.