Roger DeCoster

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roger DeCoster auf Suzuki, 1977

Roger DeCoster (* 28. August 1944 in Uccle, Belgien) ist ein ehemaliger belgischer Motocross-Fahrer und fünffacher Weltmeister.

DeCoster begann seine Profikarriere mit der tschechischen Firma ČZ in der Klasse bis 500 cm³. Nach dem Gewinn der belgischen Meisterschaft 1966 stieg er 1967 in die Weltmeisterschaft auf. Der erste Rennsieg folgte ein Jahr später.

1971 wechselte DeCoster von ČZ zu Suzuki und holte zwischen 1971 und 1976 fünf von sechs möglichen Titeln in der 500er-Klasse. Nur 1974 musste er sich Heikki Mikkola geschlagen geben.

1980 ging DeCoster für seine letzte Saison zu Honda und gewann das letzte Rennen seiner aktiven Karriere, den 500 cm³ Grand Prix von Luxemburg.

Dies und Das[Bearbeiten]

WM-Resultate[Bearbeiten]

Jahr Klasse WM-Platz Team
1970 250 cm³ 3. ČZ
1971 500 cm³ 1. Suzuki
1972 500 cm³ 1. Suzuki
1973 500 cm³ 1. Suzuki
1974 500 cm³ 2. Suzuki
Jahr Klasse WM-Platz Team
1975 500 cm³ 1. Suzuki
1976 500 cm³ 1. Suzuki
1977 500 cm³ 2. Suzuki
1978 500 cm³ 3. Suzuki

Weblinks[Bearbeiten]