Roger II. Trencavel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Roger II. Trencavel († 1194) war Vizegraf von Béziers, Carcassonne und Albi von 1167 bis 1194. Er war der Sohn von Raimund I. Trencavel und seiner Gattin Saure.

Leben[Bearbeiten]

1167 folgt er seinem Vater nach, der von den Konsuln von Béziers umgebracht worden war.

Seine Regierungszeit war geprägt durch das Aufkommen der Katharer und den Versuchen der katholischen Kirche, diese Häresie zu bekämpfen. Besonders in der Belagerung von Lavaur kumulierte dieser Streit, der unter anderem auch die zwischenzeitliche Exkommunikation von Roger nach sich zog.

Im Jahr 1171 heiratete er die Tochter des Grafen von Toulouse Adélaïde. Nach 13 Jahren Ehe bekam das Paar den erhofften Nachwuchs, Raimund-Roger.


Vorgänger Amt Nachfolger
Raimund I. Trencavel Vizegraf von Carcassonne und Razès
Vizegraf von Béziers und Albi

1167–1194
Raimund Roger Trencavel