Roger Kluge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roger Kluge Straßenradsport
Roger Kluge bei den Vier Tagen von Dünkirchen 2011
Roger Kluge bei den Vier Tagen von Dünkirchen 2011
zur Person
Geburtsdatum 5. Februar 1986
Nation Deutschland
Disziplin Bahn, Straße
Wichtigste Erfolge
Olympische Spiele
Silber Olympiazweiter im Punktefahren 2008
Europameisterschaften
Europameister Europameister - Omnium 2010

Roger Kluge (* 5. Februar 1986 in Eisenhüttenstadt) ist ein deutscher Radrennfahrer.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten]

Roger Kluge gewann auf der Bahn schon mehrfach Medaillen bei deutschen Junioren-Meisterschaften. Ab 2005 fuhr er in der U23-Klasse, wo er 2006 den UIV Cup in Kopenhagen gewinnen konnte. Außerdem gewann er die Bronzemedaille im Madison bei den Europameisterschaften im dänischen Ballerup. 2007 wurde er beim Bahnrad-Weltcup in Manchester Zweiter im Scratch, wo er auch Silber bei der U23-Europameisterschaft gewann. Bei den Deutschen Bahnradmeisterschaften gewann er das Punktefahren und wurde Vizemeister in der Mannschaftsverfolgung sowie im Madison. Auf der Straße gewann Kluge 2007 eine Etappe der Brandenburg-Rundfahrt und konnte auch die Gesamtwertung für sich entscheiden.

Bei den Olympischen Spielen 2008 in Peking gewann Kluge im Punktefahren die Silbermedaille hinter dem Spanier Joan Llaneras. Bei den Spielen vier Jahre später in London belegte er im Omnium Rang vier.

Erfolge - Straße[Bearbeiten]

2007
2008
2009
2010

Erfolge - Bahn[Bearbeiten]

2008
2009
2010
2011
2012
2013

Teams[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]