Roger Lewentz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roger Lewentz (2011)

Roger Lewentz (* 19. März 1963 in Lahnstein) ist ein deutscher Politiker (SPD). Er ist rheinland-pfälzischer Minister des Innern, für Sport und Infrastruktur sowie Vorsitzender der SPD Rheinland-Pfalz.

Leben und Beruf[Bearbeiten]

Nach der mittleren Reife war Lewentz bis 1991 beim Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung und anschließend als Referent in der Mainzer Staatskanzlei tätig. Er ist verheiratet und hat vier Kinder.

Politik[Bearbeiten]

Lewentz war von 1989 bis 1994 Mitglied des Gemeinderats und anschließend bis 2006 Ortsbürgermeister von Kamp-Bornhofen. Von 1994 bis 2006 war er Abgeordneter des rheinland-pfälzischen Landtags, in dem er stellvertretender Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion war. 1997 wurde er Landesgeschäftsführer und 2002 Generalsekretär der SPD von Rheinland-Pfalz. Von 2006 bis 2011 war er Staatssekretär im Innenministerium. Mit der Bildung der neuen rot-grünen Regierung Beck im Mai 2011 rückte er als Innenminister ins Kabinett auf. Nach dem Rückzug von Kurt Beck wurde Lewentz 2012 zum Vorsitzenden der SPD Rheinland-Pfalz gewählt.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Roger Lewentz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien