Roger Michell

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roger Michell 2012

Roger Michell (* 5. Juni 1956 in Pretoria) ist ein südafrikanischer Regisseur.

Michell wuchs in Syrien und in der Tschechoslowakei auf. Er debütierte mit den kurzen Fernsehserien Downtown Lagos (1992) und The Buddha of Suburbia (1993); für The Buddha of Suburbia wurde er für den BAFTA TV Award nominiert. Für den Film Jane Austens Verführung (1995) gewann er den BAFTA TV Award. Für Frontline – Zwischen den Fronten (1998) gewann er den Prize of the Ecumenical Jury des Internationalen Filmfestivals von Locarno und wurde für den Goldenen Leoparden nominiert. Er gewann ebenfalls den Preis des Internationalen Filmfestes Emden und wurde für den Golden Hitchcock des Dinard British Film Festival nominiert.

Michell führte Regie beim Film Notting Hill (1999) mit Julia Roberts und Hugh Grant, für den er für den British Academy Film Award und für den norwegischen Amanda Award nominiert wurde. Er gewann den Empire Award. Den Film Spurwechsel (2002) drehte er mit Ben Affleck und Samuel L. Jackson. Für den Film Die Mutter – The Mother wurde er für einen Preis des Makati Cinemanila International Film Festival sowie für den Goldenen Pokal des Internationalen Filmfestivals Shanghai nominiert. Für den Film Liebeswahn – Enduring Love (2004) wurde er für den British Independent Film Award, den Directors Guild of Great Britain Award, den Empire Award und den Europäischen Filmpreis nominiert.

Michell war bis zum Jahr 2002 mit der Schauspielerin Kate Buffery verheiratet. Er hat zwei Kinder.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]