Roger Rosiers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pflasterstein für Roger Rosiers zu Ehren seines Sieges bei Paris-Roubaix

Roger Rosiers (* 26. November 1946 in Vremde) ist ein ehemaliger belgischer Radrennfahrer.

1965 gewann Roger Rosiers das Rennen Schaal Sels Merksem und wurde im selben Jahr Dritter der Belgien-Rundfahrt für Amateure. 1967 siegte er beim Pfeil von Brabant.

Von 1967 bis 1980 war Rosiers Profi-Radrennfahrer. In seinem ersten Profijahr gewann er Nokere Koerse. 1971 gelang ihm sein bisher größter Erfolg, als er Erster bei Paris-Roubaix wurde; 1973 wurde er bei diesem Rennen Dritter hinter Eddy Merckx und Walter Godefroot. 1972 gewann er die Luxemburg-Rundfahrt, 1973 den Grand Prix d’Isbergues und 1974 die Drei Tage von De Panne.

Weblinks[Bearbeiten]