Roger S. Bagnall

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roger Shaler Bagnall (* 19. August 1947 in Seattle, Washington) ist ein US-amerikanischer Althistoriker und Papyrologe.

Leben[Bearbeiten]

Bagnalls Forschungsschwerpunkt liegt auf den hellenistischen und römischen Epochen der östlichen Mittelmeerregion, insbesondere dem Griechisch-römischen Ägypten. Er lehrt seit 1974 an der Columbia University in New York, seit 1983 als ordentlicher Professor.[1] Bagnall studierte 1964 bis 1968 an der Yale University, wo er den Bachelor of Arts summa cum laude abschloss. Danach erlangte er 1969 an der University of Toronto seinen Master of Arts, während er gleichzeitig als Teaching fellow unterrichtete. 1972 folgte die Promotion. Nach einer kurzzeitigen Anstellung an der Florida State University als Assistant Professor of Classics (1972–74) folgte Bagnall dem Ruf an die Columbia University.

Werke[Bearbeiten]

  • The Chronological Systems of Byzantine Egypt (mit Klaas A. Worp), Zutphen 1978.
  • Currency and Inflation in Fourth Century Egypt, Atlanta 1985.
  • Consuls of the Later Roman Empire (mit Alan Cameron, Seth R. Schwartz und Klaas A. Worp), Atlanta 1987.
  • Egypt in Late Antiquity, Princeton 1993.
  • Reading Papyri, Writing Ancient History, London 1995.
  • (mit Bruce W. Frier): The Demography of Roman Egypt, Cambridge 1994. (2. Auflage, Cambridge 2006)
  • Early Christian Books in Egypt. Princeton, Oxford: Princeton University Press 2009. ISBN 9780691140261. Rezension von: Benjamin Garstad, in: Bryn Mawr Classical Review 2010.02.10 [1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Curriculum Vitae von Roger S. Bagnall