Rohuküla

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

58.90777823.428333Koordinaten: 58° 54′ N, 23° 26′ O

Karte: Estland
marker
Rohuküla
Magnify-clip.png
Estland

Rohuküla (deutsch Rohho, schwedisch Rus) ist ein Dorf (estnisch küla) in der estnischen Landgemeinde Ridala im Kreis Lääne. Es hat 51 Einwohner (Stand 31. Dezember 2011).[1]

Lage[Bearbeiten]

Hafen Rohuküla
Eisschollen im Hafen

Rohuküla liegt direkt an der Ostsee, sieben Kilometer südwestlich der Landkreishauptstadt Haapsalu. Zum Gebiet der Gemeinde gehört auch die unbewohnte Insel Rukkirahu (deutsch Rukki) mit ihrem Richtfeuer.

Geschichte[Bearbeiten]

Rohuküla wurde erstmals als Landeplatz 1208 unter dem Namen Rokel gewähnt. Als Dorf ist der Ort seit 1524 (dorp Rhuesz) nachgewiesen. Während des Mittelalters lebten dort schwedischsprachige Freibauern.

Hafen[Bearbeiten]

Der Hafen von Rohuküla wurde während des Ersten Weltkriegs von der zaristischen Armee als Kriegshafen ausgebaut. Heute ist er nur noch als Handels- und Passagierhafen in Betrieb.

Von Rohuküla aus verkehren über das Väinameri Fähren auf die westestnischen Inseln Hiiumaa (Hafen Heltermaa) und Vormsi (Hafen Sviby). Im Winter können Fahrzeuge über die zugefrorene Ostsee auf einer markierten Autotrasse die Inseln erreichen.[2]

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Rohuküla – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Estnisches Statistikamt
  2. http://www.eestigiid.ee/?CatID=95&ItemID=1919