Rok Perko

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rok Perko Ski Alpin
Nation SlowenienSlowenien Slowenien
Geburtstag 10. Juni 1985
Geburtsort Tržič
Größe 186 cm
Gewicht 93 kg
Karriere
Disziplin Abfahrt, Super-G,
Super-Kombination
Verein SK Tržič
Status aktiv
Medaillenspiegel
Junioren-WM 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
FIS Alpine Ski-Juniorenweltmeisterschaften
Gold Bardonecchia 2005 Abfahrt
Silber Bardonecchia 2005 Super-G
Platzierungen im alpinen Skiweltcup
 Debüt im Weltcup 27. November 2004
 Gesamtweltcup 54. (2012/13)
 Abfahrtsweltcup 16. (2012/13)
 Super-G-Weltcup 36. (2012/13)
 Kombinationsweltcup 44. (2007/08)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Abfahrt 0 1 0
letzte Änderung: 17. März 2013

Rok Perko (* 10. Juni 1985 in Tržič) ist ein slowenischer Skirennläufer. Er ist auf die Disziplinen Abfahrt und Super-G spezialisiert und gehört der slowenischen Skinationalmannschaft an.

Biografie[Bearbeiten]

Seine ersten FIS-Rennen bestritt Perko im Januar 2001. Im Februar 2002 nahm er erstmals an einer Juniorenweltmeisterschaft teil, kam aber nicht über einen 37. Platz in der Abfahrt hinaus. Ein Jahr später belegte er immerhin den 15. Abfahrtsrang bei der Junioren-WM. Ab der Saison 2003/04 war Perko auch im Europacup am Start. Bei der Juniorenweltmeisterschaft 2004 belegte er den fünften Platz in der Abfahrt. Im selben Jahr gewann er seinen ersten von bisher neun slowenischen Meistertiteln. Bei der Juniorenweltmeisterschaft 2005 in Bardonecchia gewann er die Goldmedaille in der Abfahrt und die Silbermedaille im Super-G.

Im Weltcup ist Perko seit der Saison 2004/05 am Start. Am 3. Februar 2006 holte er in der Super-Kombination von Chamonix mit Rang 29 seine ersten Weltcuppunkte. Im folgenden Jahr nahm er im schwedischen Åre erstmals an einer Weltmeisterschaft teil, blieb allerdings ohne Ergebnis. Im Europacup konnte der Slowene in der Saison 2007/08 mit einem Sieg und zwei weiteren Podestplätzen die Abfahrtswertung für sich entscheiden. Bei der Weltmeisterschaft 2009 in Val-d’Isère belegte er den 22. Rang und bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver den 14. Platz in der Abfahrt. Bei der Weltmeisterschaft 2011 in Garmisch-Partenkirchen wurde er 19. in dieser Disziplin.

Im Weltcup blieben zunächst zwei zwölfte Plätze in den Abfahrten von Kvitfjell am 7. März 2009 und am 6. März 2010 seine besten Ergebnisse, bis er am 15. Dezember 2012 überraschend den zweiten Platz in der Abfahrt von Gröden erreichte.

Erfolge[Bearbeiten]

Olympische Spiele[Bearbeiten]

Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

Juniorenweltmeisterschaften[Bearbeiten]

Weltcup[Bearbeiten]

  • 3 Platzierungen unter den besten 15, davon 1 Podestplatz

Europacup[Bearbeiten]

  • Gewinn der Abfahrtswertung in der Saison 2007/08
  • 5 Podestplätze, davon 2 Siege:
Datum Ort Land Disziplin
1. Februar 2008 Chamonix Frankreich Abfahrt
11. März 2010 Tarvis Italien Super-G

Slowenische Meisterschaften[Bearbeiten]

Perko ist neunfacher Slowenischer Meister:

  • 4x Super-G (2004, 2007, 2008 und 2009)
  • 3x Abfahrt (2006, 2007 und 2009)
  • 1x Riesenslalom (2009)
  • 1x Kombination (2007)

Weitere Erfolge[Bearbeiten]

  • 1 Sieg im South American Cup
  • 10 Siege in FIS-Rennen

Weblinks[Bearbeiten]