Rokon (Motorrad)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Rokon ist ein Motorradhersteller in Rochester (New Hampshire). Er fertigt ungewöhnliche zweiradgetriebene Motorräder.

Geschichte[Bearbeiten]

Das Fahrzeug wurde in seiner Urform von Charles Fehn entwickelt, der die Unternehmerfamilie Nethercutt als Investor gewinnen konnte. 1958 wurde der erste Prototyp fertiggestellt, und 1961 die Serienproduktion der "Nethercutt Trail- Breaker Mk 1" in Kalifornien in Sylmar (Los Angeles) aufgenommen.

1964 verkauften die Nethercutts die Firma an Ihren erfolgreichsten Händler, Orla Larsen. Dieser führt 1965 den Namen Rokon ein, und überarbeitet das Motorrad technisch. Zunächst wurde der Verkauf weiter aus Vermont betrieben, bevor die Firma nach New Hampshire umzog, wo sie bis - nach einem weiteren Umzug - heute ihren Sitz in Rochester hat.[1]

1971 offeriert man eine Modellerweiterung, die Offroad- Maschine RT 340, die 1976 modifiziert (Mk II) und dann - zu spät - wieder aus dem Programm genommen wird, und ein gewaltiges Loch in der Firmenkasse hinterlässt. Die Entwicklung einer neuen Modellpalette und das Finanzloch das die RT 340 gerissen hatte, führte Rokon 1978 in den Konkurs.

Der Enthusiast Tom Blais kaufte die Rokon- Konkursmasse und führt die Produktion seither weiter. Jährlich werden ca. 400 bis 500 Rokon- Motorräder von einer 10- Mann Belegschaft produziert, also ca. 2 Motorräder per Arbeitstag, wobei die Produktionskapazität - bei voller Auslastung - ca. 1000 Motorräder per Jahr betragen würde. http://www.fosters.com/apps/pbcs.dll/article?AID=/20110509/GJNEWS_01/705099951 http://www.motorradonline.de/einzeltest/allradmotorrad-rokon-trail-breaker-im-test/367258

Konstruktion[Bearbeiten]

Rokon-Motorräder sind mit einem Allradantrieb ausgestattet, der über Getriebeeinheiten mit Ketten, Keilriemen und Pleueln die Kraft auf Vorder- wie Hinterrad verteilt. In den ersten Jahren wurden die Fahrzeuge mit Zweitaktmotoren von West Bend (US Motor/Chrysler Marine) (134 Kubikzentimeter Hubraum) angetrieben, später wurden Aggregate von Honda oder Kohler mit rund 6 PS eingebaut. Die Räder dienen gleichzeitig als Kanister für Wasser oder Treibstoff.

Die Motorräder sind nicht für hohe Geschwindigkeiten sondern für höchste Geländegängigkeit auch im schwierigsten Terrain vorgesehen. Aktuelle Modelle sind der Trail-Breaker, der Ranger und der Scout.[1]

RT340 TCR Automatic[Bearbeiten]

1974 baute Rokon den „RT340 TCR Automatic“ unter Verwendung eines ursprünglich für Schneemobile konstruierten variablen Getriebes von Salsbury CVT lediglich mit Hinterradantrieb. Eine weitere ungewöhnliche Ausstattung war der Seilstarter.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b rokon.com/about – offizielle Website. Abgerufen am 8. Juli 2014.