Rolando Jorge Pires da Fonseca

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rolando

Rolando im Nationaltrikot Portugals (2011)

Spielerinformationen
Voller Name Rolando Jorge Pires da Fonseca
Geburtstag 31. August 1985
Geburtsort São VicenteKap Verde
Größe 189 cm
Position Innenverteidigung
Vereine in der Jugend
SC Campomaiorense
Belenenses Lissabon
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2004–2008
2008–
2013
2013–
Belenenses Lissabon
FC Porto
SSC Neapel (Leihe)
Inter Mailand (Leihe)
97 (7)
111 (7)
7 (0)
27 (4)
Nationalmannschaft2
2004–2008
2008–
Portugal U-21
Portugal
7 (0)
19 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 19. April 2014
2 Stand: 5. März 2014

Rolando Jorge Pires da Fonseca (* 31. August 1985 in São Vicente) ist ein kapverdisch-portugiesischer Fußballspieler. Er steht beim portugiesischen Traditionsverein FC Porto unter Vertrag, spielt jedoch auf Leihbasis bei Inter Mailand.

Karriere[Bearbeiten]

In seinen Vereinen[Bearbeiten]

Rolando begann seine Karriere in der Jugendabteilung des portugiesischen Vereins SC Campomaiorense, bevor er zu Belenenses Lissabon wechselte, wo er 2004 sein Debüt in der Primeira Liga gab.

2008 folgte der Wechsel zum portugiesischen Spitzenteam FC Porto, mit dem Rolando zahlreiche nationale Titel gewann. Größter Erfolg während seiner Zeit bei Porto war allerdings der Gewinn der UEFA Europa League im Jahr 2011. Im Finale gegen den SC Braga stand der Innenverteidiger über die vollen 90 Minuten auf dem Platz.

Zur Rückrunde der Saison 2012/13 wurde Rolando in die italienische Serie A an den SSC Neapel ausgeliehen. Im August 2013 folgte eine Leihe an Inter Mailand.

In der Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Geboren auf den Kapverdischen Inseln, wurde Rolando nach Antrag die portugiesische Staatsbürgerschaft verliehen. Seitdem spielte er sowohl in der U-21 als auch in der Nationalmannschaft für Portugal.

Mit Portugals U-21 nahm er an der U-21-Europameisterschaft 2007 in den Niederlanden teil. Für die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika wurde er von Carlos Queiroz in den Kader berufen, kam im Turnierverlauf allerdings zu keinem Einsatz.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]