Rolbing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rolbing
Wappen von Rolbing
Rolbing (Frankreich)
Rolbing
Region Lothringen
Département Moselle
Arrondissement Sarreguemines
Kanton Volmunster
Koordinaten 49° 10′ N, 7° 26′ O49.1716666666677.4397222222222260Koordinaten: 49° 10′ N, 7° 26′ O
Höhe 247–348 m
Fläche 5,97 km²
Einwohner 275 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 46 Einw./km²
Postleitzahl 57720
INSEE-Code

Kirche Saint-Vincent-de-Paul, 1854 erbaut

Rolbing (dt. Rolbingen) ist eine französische Gemeinde mit 275 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Moselle in der Region Lothringen. Sie gehört zum Arrondissement Sarreguemines und zum Kanton Volmunster.

Geografie[Bearbeiten]

Rolbing (auf Lothringer Platt auch Rolwinge genannt) befindet sich in den Nordvogesen und liegt im äußersten Nordosten Lothringens an der Grenze zur Pfalz am Hornbach. Es ist der nördlichste Zipfel des Bitscher Ländchens am Übergang zum Zweibrücker Hügelland. Das Gemeindegebiet ist Teil des Biosphärenreservates Pfälzerwald-Vosges du Nord.

Geschichte[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Feldkreuz beim Rolbinger Ortsteil Orenthal

Hügelgräber weisen auf die Anwesenheit der Kelten hin. Aus gallo-römischer Zeit liegen diverse Bodenfunde vor. Eine erste Erwähnung des Dorfes erfolgte im Jahr 1303 unter dem Namen Roulbingen (angeblich von Rodulf =germanischer Vorname). Die Endung ingen spricht für eine fränkische Gründung, evtl. durch das Kloster Hornbach.

Kirchlich gehörte Rolbing bis 1858 zum Pfarrbezirk Loutzviller und seitdem zu Volmunster. Politisch war Rolbing von 1790 bis 1801 dem nicht mehr bestehenden Kanton Breidenbach zugeordnet und gehört seitdem zum Kanton Volmunster.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten]

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2007
Einwohner 378 356 330 295 264 250 292

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Der Ortsteil Unterecke im Norden von Rolbing hat noch den Charakter eines ursprünglichen Lothringer Bauerndorfs bewahrt.

Weblinks[Bearbeiten]