Fahrzeuge der London Underground

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die London Underground besitzt zwei verschiedene Fahrzeugprofile

Die Geschichte der Fahrzeuge der London Underground ist ähnlich kompliziert wie die Geschichte dieser U-Bahn selbst. Seit der Eröffnung der ersten Strecke im Januar 1863 wurde eine Vielzahl von verschiedenen Zugtypen eingesetzt.

Klassifizierung[Bearbeiten]

Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Linien auf dem Netz der London Underground. Erstens die in offener Bauweise errichteten „Subsurface“-Linien, auf denen die Züge ein ähnliches Lichtraumprofil aufweisen wie Eisenbahnzüge, und zweitens die „Tube“-Röhrenbahnen, die deutlich niedriger und abgerundet sind. Beide Typen haben die Normalspurweite von 1435 mm.

Die Bezeichnung der einzelnen Typen hängt von der Art der Linie ab, auf der die Züge verkehren:

  • Fahrzeuge der Tube-Linien (engl. „Tube Stock“) werden mit dem Jahr bezeichnet, in dem sie erstmals bestellt wurden, z. B. „1992 (Tube) Stock“.
  • Züge der Sub-Surface-Linien (engl. „Sub-Surface Stock“) werden mit einem Buchstaben gekennzeichnet, die bei einigen Typen mit der Kurzform der Jahreszahl der ersten Bestellung ergänzt werden, z. B. „D78 Stock“.

Zugbildung[Bearbeiten]

Züge der heutigen Baureihen werden in der Regel aus zwei oder drei Einheiten gebildet. Die einzelnen Einheiten setzen sich dabei aus zwei bis vier Wagen zusammen, dabei gibt es folgende Wagentypen:

Bezeichnung Kürzel Beschreibung
Driving Motor Car DM Ein Driving Motor Car ist mit Antriebsmotor(en) und Führerstand ausgestattet.
Non-Driving Motor Car NDM Ein Non-Driving Motor Car ist mit einem Antriebsmotor ausgestattet, hat jedoch keinen eigenen Führerstand.
Uncoupling Non-Driving Motor Car UNDM Ein Uncoupling Non-Driving Motor Car hat einen Antrieb, jedoch keinen vollwertigen Führerstand. Statt dessen haben diese Wagen einen Rangierfahrstand, der das Trennen und Rangieren in Betriebshöfen ermöglicht.
Trailer Car T Ein Trailer Car hat weder Antrieb noch Führerstand (Beiwagen).

Alle Fahrzeuge bieten dabei auch Platz für Fahrgäste; dies war bei früheren Fahrzeugen teilweise noch anders.

Nummerierung[Bearbeiten]

Jeder Wagen hat eine eigene Wagennummer. Bei Wagen, die zu einer Zugeinheit zusammengekuppelt sind, sind die zwei letzten Zeichen identisch. Zahlen werden nicht für ganze Züge verwendet. Die Zahlen wurden im Laufe der Zeit nach verschiedenen Kriterien vergeben. Aus diesem Grund lässt sich in der aktuellen Wagenpark-Liste kein System erkennen.

Wagentypen[Bearbeiten]

Tube Stock[Bearbeiten]

Tube-Zug vom Typ 1995

Sub-Surface Stock[Bearbeiten]

Subsurface-Züge der Typen CP und R
Subsurface-Zug vom Typ D78

Zurzeit sind nur der C69/C77, D78 und S Stock in Betrieb

  • A Stock (Saloon Stock)
  • A60 Stock und baugleicher A62 Stock (Metropolitan Line, East London Line), außer Dienst gestellt
  • B Stock (Metropolitan District Railway)
  • C Stock (Metropolitan District Railway)
  • C69 Stock und baugleicher C77 Stock (Circle Line, District Line und Hammersmith & City Line)
  • D Stock (Metropolitan District Railway)
  • D78 Stock (District Line)
  • E Stock (Metropolitan District Railway)
  • F Stock (District Railway), bekanntes Merkmal sind die ovalen Frontfenster
  • G Stock (später in Q23 Stock umgebaut), genannt „Horsebox“. Zwei Wagen hatten an jedem Ende einen Führerstand und fuhren auf der South Acton Branch.
  • H Stock (das H steht für Handworked, die Türen mussten per Hand bedient werden)
  • K Stock (später in Q27 Stock umgebaut)
  • L Stock (später in Q31 Stock umgebaut)
  • M Stock (später in Q35 Stock umgebaut)
  • O Stock „Metadyne Stock“ (Metropolitan Railway)
  • P Stock
  • Q38 Stock (einziger Neubau Q Stock)
  • R Stock (District Line), einige Züge waren unlackiert bzw. hatten einen roten Zierstreifen
  • S Stock, (anfangs Metropolitan Line, später alle Subsurface-Linien) Nachfolger des A60/62 Stock, C69/77 Stock und D78 Stock
  • T Stock (Metropolitan Railway), einige Wagen waren vor dem Umbau normale Personenwagen

Literatur[Bearbeiten]

  • Brian Hardy: London Underground Rolling Stock. 15. Auflage. Capital Transport, Harrow Weald 2002, ISBN 1-85414-263-1 (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Der '38 Stock befährt noch die Island Line
 Commons: Fahrzeuge der London Underground – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien