Roma (Queensland)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roma
Staat: Australien Australien
Bundesstaat: Flag of Queensland.svg Queensland
Gegründet: 1867
Koordinaten: 26° 33′ S, 148° 48′ O-26.55148.8299Koordinaten: 26° 33′ S, 148° 48′ O
Höhe: 299 m
 
Einwohner: 5.983 (2006) [1]
 
Zeitzone: AEST (UTC+10)
Postleitzahl: 4455
LGA: Maranoa Regional Council
Roma (Queensland)
Roma
Roma
Luftaufnahme von Roma

Roma ist eine Stadt im Outback von Queensland, Australien. Roma liegt etwa 500 Kilometer westlich der Hauptstadt Brisbane und 350 Kilometer westlich von Toowoomba. Roma hat etwa 6800 Einwohner und ist Sitz des lokalen Verwaltungsgebiets (LGA) Maranoa Regional Council. Roma wurde 1867 gegründet und nach Lady Diamantina Roma Bowen benannt. Sie war die Frau des damaligen Gouverneurs von Queensland.

Roma liegt am Knoten mehrerer Highways. Von Charleville im Westen kommt der Warrego Highway, der weiter nach Dalby und Toowoomba im Osten verläuft. Von St. George im Süden erreicht der Carnarvon Highway die Stadt. Roma besitzt einen Bahnhof und Anschluss an das Schienennetz von Queensland Rail.

Roma ist Zentrum eines reichen landwirtschaftlichen Bezirkes. Weizen, Orangen und Wein werden in großem Umfang angebaut und verarbeitet. Ein weiterer wichtiger Wirtschaftszweig in Roma und Umgebung ist die Rinderzucht. In Roma liegt der größte Viehhof Australiens, mit mehr als 350.000 verkauften Rindern im Jahr. Außerdem gibt es noch mehrere große Holzplantagen und Sägewerke.

In der Nähe von Roma wurden bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts Erdgasvorkommen entdeckt. Heute wird das Erdgas durch eine Pipeline nach Brisbane geliefert. Auch gibt es Pläne für ein Kraftwerk, das vor Ort gebaut werden wird und den Südosten von Queensland mit Strom versorgen soll.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Roma, Queensland – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Australian Bureau of Statistics: Roma (Urban Centre/Locality) (Englisch) In: 2006 Census QuickStats. 25. Oktober 2007. Abgerufen am 17. April 2009.