Romain Feillu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Romain Feillu Straßenradsport
Romain Feillu bei den Vier Tagen von Dünkirchen 2010
Romain Feillu bei den Vier Tagen von Dünkirchen 2010
zur Person
Geburtsdatum 16. April 1984
Nation FrankreichFrankreich Frankreich
zum Team
Aktuelles Team Vacansoleil-DCM
Disziplin Straßenradsport
Fahrertyp Sprinter
Team(s)
2007-2009
2010
2011-2013
2014
Agritubel
Vacansoleil
Vacansoleil-DCM
Bretagne-Séché Environnement
Wichtigste Erfolge

Tour of Britain 2007
Grand Prix de Fourmies 2009, 2010

Infobox zuletzt aktualisiert: 29. November 2013

Romain Feillu (* 16. April 1984 in Châteaudun) ist ein französischer Radrennfahrer.

Karriere[Bearbeiten]

Zum ersten Mal auf sich aufmerksam machte Romain Feillu 2002 als Zweiter der Junioren-Klasse beim Chrono des Herbiers. Im Jahr 2005 begann er seine Laufbahn zunächst als Stagiaire beim französischen Professional Continental Team Agritubel. Im darauffolgenden Jahr konnte er dann die Gesamtwertung der Tour de la Somme für sich entscheiden; bei den Straßen-Radweltmeisterschaften in Salzburg gewann er die Silbermedaille im Straßenrennen der Klasse U23 hinter dem deutschen Gerald Ciolek.

Seit 2007 ist Romain Feillu Profi; bis 2009 stand er bei Agritubel unter Vertrag. Gleich in seiner ersten Saison als Berufsradfahrer konnte er mehrere Erfolge landen: So sicherte er sich neben einem Etappenerfolg bei der Luxemburg-Rundfahrt und dem Sieg bei Paris-Bourges auch die Gesamtwertung der Tour of Britain.

Großen Bekanntheitsgrad erreichte Romain Feillu in der Saison 2008, die er aufgrund einer langen, krankheitsbedingten Zwangspause wegen einer Toxoplasmose erst Mitte Mai beginnen konnte.[1] Auf der dritten Etappe der Tour de France errang er nach einem erfolgreichen Ausreißversuch das Gelbe Trikot des Gesamtführenden, das er jedoch beim Einzelzeitfahren am darauffolgenden Tag nicht verteidigen konnte. Sowohl 2008 als auch 2009 musste Feillu die Tour de France vorzeitig beenden.

Seine bis dahin bedeutendsten Siege bei Eintagesrennen erreichte Feillu, der als Sprinter gilt,[2] 2009 und 2010 beim Grand Prix de Fourmies.

Trivia[Bearbeiten]

Sein jüngerer Bruder Brice Feillu ist ebenfalls Radrennfahrer.

Erfolge[Bearbeiten]

2006
2007
2008
2009
2010
2011
2014

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatRomain Feillu, le solei Agritubel. Le Figaro, 12. Juli 2008, abgerufen am 23. Dezember 2013 (französisch).
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatLe sprinteur dunois Romain Feillu revient sur ses deux saisons difficiles. lechorepublicain.fr, 15. Oktober 2013, abgerufen am 23. Dezember 2013 (französisch).