Roman Coppola

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Roman Coppola (* 22. April 1965 in Neuilly-sur-Seine) ist ein US-amerikanischer Regisseur, Drehbuchautor und Produzent.

Leben[Bearbeiten]

Coppola wurde 1965 als Sohn des Hollywood-Regisseurs Francis Ford Coppola und dessen Frau Eleanor Coppola bei Paris geboren, als sein Vater in Frankreich das Drehbuch zu Brennt Paris? schrieb. Roman begann seine Karriere mit der Inszenierung von Videoclips der Bands The Strokes, Fatboy Slim, Moby, Green Day, Phoenix, Arctic Monkeys und Mansun. 2001 drehte er mit Jeremy Davies, Angela Lindvall, Gérard Depardieu, Jason Schwartzman, Billy Zane, Dean Stockwell u. a. seinen ersten Kinofilm CQ. 2007 schrieb er mit Wes Anderson und Jason Schwartzman am Drehbuch des u. a. auch von ihm produzierten Kinofilms The Darjeeling Limited. 2010 war er Mitproduzent des Films Somewhere seiner Schwester Sofia. Mit ihr arbeitete er auch bei ihrem Film The Bling Ring zusammen.

Bei der Oscarverleihung 2013 war er für den Film Moonrise Kingdom in der Kategorie Bestes Originaldrehbuch nominiert.

Familie[Bearbeiten]

Er ist Bruder der Regisseurin Sofia Coppola und Cousin des Schauspielers Nicholas Cage.

Filmographie[Bearbeiten]

Spielfilme[Bearbeiten]

Fernsehfilm[Bearbeiten]

Kurz-Filme[Bearbeiten]

Musikvideos[Bearbeiten]

1994

1995

1996

1997

1998

1999

2000

  • Air - "Playground Love"
  • Phoenix - "Funky Squaredance"
  • Mellow - "Another Mellow Winter"

2001

2002

2003

2004

  • Phoenix - "Everything is Everything"

2006

2007

2009

2013

  • Arcade Fire - "Here Comes The Night Time" / "We Exist" / "Normal Person"

2014

Weblinks[Bearbeiten]