Roman Jewgenjewitsch Kuchtinow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Roman Kuchtinow Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 1. Dezember 1975
Geburtsort Belgorod, Russische SFSR
Größe 185 cm
Gewicht 94 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Verteidiger
Nummer #7
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2001, 9. Runde, 280. Position
New York Islanders
Spielerkarriere
bis 1994 Krylja Sowetow Moskau
1994–1995 SKA Sankt Petersburg
1995–1996 Neftechimik Nischnekamsk
1998–2001 Metallurg Nowokusnezk
2001–2003 Salawat Julajew Ufa
2003–2004 Sewerstal Tscherepowez
2004–2006 HK Metallurg Magnitogorsk
2006–2007 Salawat Julajew Ufa
2007–2008 HK Spartak Moskau
2008 HK ZSKA Moskau
seit 2008 Amur Chabarowsk

Roman Jewgenjewitsch Kuchtinow (russisch Роман Евгеньевич Кухтинов; * 1. Dezember 1975 in Belgorod, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit 2008 bei Amur Chabarowsk in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Roman Kuchtinow begann seine Karriere als Eishockeyspieler in der Nachwuchsabteilung von Krylja Sowetow Moskau, für dessen Profimannschaft er in der Saison 1993/94 sein Debüt in der Superliga gab. Anschließend verbrachte der Verteidiger je eine Spielzeit bei dessen Ligarivalen SKA Sankt Petersburg und Neftechimik Nischnekamsk, ehe er zwei Jahre lang mit dem Eishockey pausierte. Im Sommer 1998 unterschrieb der Russe bei Metallurg Nowokusnezk, für das er in den folgenden drei Jahren auflief. Im NHL Entry Draft 2001 wurde der Linksschütze von den New York Islanders in der neunten Runde als insgesamt 280. Spieler ausgewählt, blieb jedoch in seiner russischen Heimat, wo er in den folgenden Spielzeiten für Salawat Julajew Ufa, Sewerstal Tscherepowez, den HK Metallurg Magnitogorsk, erneut Ufa, sowie eineinhalb Jahre lang für die beiden Hauptstadtclubs HK Spartak Moskau und HK ZSKA Moskau in der Superliga auf dem Eis stand.

Im Sommer 2008 wurde Kuchtinow von Amur Chabarowsk verpflichtet, für das er seither in der neu gegründeten Kontinentalen Hockey-Liga spielt.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

KHL-Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Hauptrunde 2 70 2 9 11 62
Playoffs

(Stand: Ende der Saison 2009/10)

Weblinks[Bearbeiten]