Roman Knižka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roman Knižka (2013)

Roman Knižka (* 8. Februar 1970 in Bautzen) ist ein deutscher Film-, Fernseh- und Theaterschauspieler.

Leben und Karriere[Bearbeiten]

Roman Knižka kommt aus einer Künstlerfamilie, seine Mutter ist Sängerin, sein slowakischer Vater Choreograph. Er lebt in Berlin.

Nach seiner Schulzeit absolvierte er an der Dresdner Staatsoper eine Ausbildung als Theatertischler und arbeitete anschließend als Dekorateur am Staatsschauspiel Dresden. Kurz vor dem Mauerfall flüchtete er in die Bundesrepublik Deutschland[1] und absolvierte an der Westfälischen Schauspielschule in Bochum seine Ausbildung. Bereits in dieser Zeit hatte er erste Theater- und TV-Auftritte.

Vor der Kamera spielt Knižka sowohl im ernsten Fach, in Krimis und Thrillern, als auch in Komödien und Kinderfilmen. Er spricht eine Reihe von Hörbüchern und Hörspielen.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Serien
Filme
  • 1996: Die Halbstarken (TV)
  • 1997: Ausgerastet (TV)
  • 1997: Trickser (TV)
  • 1997: First Love – Die große Liebe (TV)
  • 1998: Candy (TV)
  • 1998: Ein Mann fällt nicht vom Himmel (TV)
  • 1999: Schlaraffenland
  • 1999: Jimmy the Kid
  • 1999: Vergiss Amerika
  • 1999: Rote Glut (Fernsehfilm; Regie: Mark Schlichter)
  • 1999: Gefangen im Jemen
  • 1999: Ein Mann steht auf (TV)
  • 2000: Schweigen ist Gold
  • 2001: Mein Bruder der Vampir
  • 2002: Vienna
  • 2002: Die Zwillinge (De Tweeling)
  • 2003: Anatomie 2
  • 2003: Ich liebe das Leben (TV)
  • 2004: Bauernprinzessin (TV)
  • 2004: Das blaue Wunder
  • 2005: Stürmisch verliebt (TV)
  • 2006: Die Hochzeit meiner Tochter (TV)
  • 2007: Die Bauernprinzessin 2 (TV)
  • 2007: Hochzeit um jeden Preis (TV)
  • 2007: Reine Geschmacksache
  • 2009: Die Drachen besiegen (TV)
  • 2009: Der gestiefelte Kater (TV)
  • 2010: Der Einsturz – Die Wahrheit ist tödlich (TV)
  • 2010: Groupies bleiben nicht zum Frühstück
  • 2010: Ein Praktikant fürs Leben (TV)
  • 2010: Single by Contract
  • 2011: Blinde Spuren (TV)
  • 2011: Flaschendrehen (TV)
  • 2012: Russisch Roulette (TV Zweiteiler)
  • 2012: Tierisch verknallt (TV)
  • 2013 Blitz Blank (TV)
  • 2014: Marthaler – Partitur des Todes (TV)

Hörbücher[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bericht auf www.ddr-im-web.de (Zugriff am 9. Oktober 2008)