Roman Neustädter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Roman Neustädter

Neustädter (2009)

Spielerinformationen
Geburtstag 18. Februar 1988
Geburtsort DnipropetrowskSowjetunion
Größe 190 cm
Position defensives Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1995–2006 1. FSV Mainz 05
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2006–2008
2008–2009
2009–2010
2009–2012
2012–
1. FSV Mainz 05 II
1. FSV Mainz 05
Borussia M'gladbach II
Borussia M'gladbach
FC Schalke 04
65 (8)
16 (1)
23 (3)
59 (1)
71 (6)
Nationalmannschaft2
2008
2009
2012−
Deutschland U-20
Deutschland U-21
Deutschland
2 (1)
1 (0)
2 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 18. Oktober 2014
2 Stand: 29. Mai 2013

Roman Neustädter (* 18. Februar 1988 in Dnipropetrowsk, Sowjetunion, heute Ukraine) ist ein deutscher Fußballspieler.

Geburt und Kindheit[Bearbeiten]

Romans Vater Peter Neustädter ist Russlanddeutscher, stammt aus Kirgisistan und war selbst Profifußballspieler. Als Roman auf die Welt kam, stand sein Vater bei Dnipro Dnipropetrowsk unter Vertrag. 1992 kam die Familie als Aussiedler anfangs nach Baden, weil Peter Neustädter beim Karlsruher SC unterschrieb. Nach einem Aufenthalt in Sachsen, wo Peter Neustädter für den Chemnitzer FC spielte, ließ sich die Familie im Rhein-Main-Gebiet nieder, da Peter Neustädter mittlerweile vom FSV Mainz 05 verpflichtet worden war.

Sein jüngerer Bruder Daniel ist ebenfalls Fußballspieler; er war unter anderem bei der TuS Koblenz und bei Twente Enschede aktiv.[1]

Karriere[Bearbeiten]

Vereine[Bearbeiten]

FSV Mainz 05[Bearbeiten]

1995 meldete Peter Neustädter Roman beim FSV Mainz 05 an. Sowohl Vater als auch Sohn blieben dem Verein über Jahre treu. Als Roman alle Jugendmannschaften durchlaufen hatte und in der Saison 2006/07 erstmals für die zweite Mannschaft von Mainz 05 aufgestellt wurde, war Peter Neustädter sein Trainer. In den folgenden beiden Spielzeiten etablierte sich Roman als Stammspieler in der Oberliga-Mannschaft und stieg 2008 als Tabellenerster in die Regionalliga auf. In der Hinrunde 2008/09 der 2. Bundesliga gab er sein Debüt in der ersten Mannschaft; er wurde sechsmal eingewechselt.

Borussia Mönchengladbach[Bearbeiten]

Zur Saison 2009/10 wechselte Neustädter zu Borussia Mönchengladbach in die 1. Bundesliga. In seiner ersten Saison, in der Borussia Mönchengladbach am Ende Tabellenplatz 12 belegte, kam Neustädter in nur zwei Bundesliga-Spielen zum Einsatz. In der Folgesaison, in der die Borussia gegen den Abstieg spielte und am Saisonende den 16. Rang belegte, kam Neustädter zu 24 Einsätzen und erzielte ein Tor. Seine Mannschaft setzte sich in der Relegation gegen den VfL Bochum durch und verblieb in der Bundesliga. In der Saison 2011/12 kam Neustädter in 33 Partien zum Einsatz; er gab eine Torvorlage. Mönchengladbach belegte zum Saisonende den vierten Tabellenplatz und zog damit in die Play-offs zur Champions League ein. Er bildete eine "Doppel-Sechs" mit dem Norweger Håvard Nordtveit. Seinen zum 30. Juni 2012 auslaufenden Vertrag verlängerte er nicht und verließ Borussia Mönchengladbach am Ende der Saison 2011/12.[2] Sein Trainer Lucien Favre erklärte danach, Neustädter sei für Borussia so wichtig gewesen, wie Xavi für den FC Barcelona.

FC Schalke 04[Bearbeiten]

Zur Saison 2012/13 verpflichtete der FC Schalke 04 Neustädter. Er unterschrieb einen Vierjahresvertrag bis zum 30. Juni 2016.[3] Sein Debüt für Schalke gab er am 19. August 2012 beim 5:0-Sieg im Ersthauptrundenspiel des DFB-Pokals gegen den Drittligisten 1. FC Saarbrücken in der Startelf. Am 18. September 2012 debütierte Neustädter in der Champions League beim Gruppenspiel gegen Olympiakos Piräus. Gegen den VfL Wolfsburg erzielte er am 7. Spieltag der Saison 2012/13 seinen ersten Treffer für die Schalker.[4] Er war in der Hinrunde Leistungsträger und festigte seinen Platz auf der "Doppel-Sechs", meist neben Jermaine Jones. Er absolvierte als einziger Spieler von Schalke 04 alle 17 Hinrundenspiele über die volle Distanz und erzielte dabei drei Tore. Ab November 2012 wurden seine Leistungen schwächer und in der Rückrunde konnte er kaum noch an die in der Hinrunde dagewesenen Leistungen anknüpfen.[5] Im Champions League Achtelfinal-Rückspiel gegen Galatasaray Istanbul erzielte er sein erstes Tor in diesem Wettbewerb.[6] Gegen Ende der Rückrunde konnte er sich leistungstechnisch stabilisieren und wurde Teil des Kaders der Deutschen Fußballnationalmannschaft für die USA-Reise. Zur Saison 2013/14 war er trotz der Verpflichtung des Talentes Leon Goretzka wieder im defensiven Mittelfeld gesetzt. Anfangs spielte er überwiegend neben Marco Höger oder Dennis Aogo, zum Ende der Hinrunde und zum Beginn der Rückrunde war sein Partner Kevin-Prince Boateng. Leistungstechnisch konnte er wieder an seine starken Phasen der Saison 2012/13 anknüpfen.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Neustädter ist zweifacher deutscher U-20-Nationalspieler.[7] Sein einziges Spiel für die U-21 machte er beim Lobanowskyj-Pokal in der Ukraine gegen den Iran.[8]

Am 14. November 2012 spielte er erstmals für die deutsche A-Nationalmannschaft, als er im Freundschaftsspiel in Amsterdam gegen die Niederlande eingewechselt wurde.[9] Für eine Länderspielreise der Nationalmannschaft Deutschlands in die Vereinigten Staaten wurde er erneut nominiert, auch weil die Akteure des FC Bayern München und Borussia Dortmund aufgrund des Champions-League-Finales ausfielen. Im Spiel am 29. Mai 2013 in Boca Raton gegen Ecuador absolvierte er sein Startelfdebüt in der Nationalmannschaft und wurde in der 66. Minute für Stefan Reinartz ausgewechselt.[10] Er bereitete das zwischenzeitliche 4:0 durch Lars Bender vor.

Spielweise[Bearbeiten]

Neustädter gilt als lauf- und zweikampfstark. Bundestrainer Jogi Löw schätzt seine „sehr gute technische Fähigkeiten" und seine „insgesamt hohe Qualität“.[11] Geschätzt werden seine „wahnsinnig gute Ausdauerwerte“.[12] Er hat ein gutes Stellungsspiel, ist kopfballstark und kann Spielsituation schnell erkennen und antizipieren, wirkt dabei jedoch häufig unscheinbar und vom Publikum oft unterschätzt [13]. Die FAZ schrieb über ihn:"Im Koordinatensystem der Fußballtaktik besitzt Neustädter einen Blick für Raum und Zeit – und für Lücken, die es zu schließen gilt. Wenn er solch eine Lücke beim Gegner bemerkt, weiß er sich im Dienste der Mannschaft zurückzunehmen und seine Mitspieler in Szene zu setzen."[14]

Erfolge[Bearbeiten]

  • Aufstieg in die Regionalliga West mit dem 1. FSV Mainz 05 II: 2008
  • Aufstieg in die Bundesliga mit dem 1. FSV Mainz 05: 2009

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. [1] reviersport.de, abgerufen am 21. Oktober 2014
  2. Schlechte Nachrichten von Reus und Neustädter - Interview mit Sportdirektor Max Eberl
  3. Schalke 04 verpflichtet Roman Neustädter, Vereinshomepage des FC Schalke 04 vom 10. Januar 2012
  4. 3:0-Heimsieg: Bissige Knappen bezwingen zahnlose Wölfe
  5. So plant Schalke mit Goretzka - Konkurrenz für Neustädter WAZ, abgerufen am 1. Juni 2013.
  6. Bitteres Aus in der Champions League! Website des FC Schalke 04, abgerufen am 12. März 2013.
  7. DFB-Datenbank (U 20)
  8. 1:0 gegen Iran - Erster Sieg für Rainer Adrion
  9. Klassiker in Amsterdam bleibt ohne Tore
  10. Frankfurter Rundschau: US-Reise für Löw nach Ecuador-Sieg schon ein Gewinn, abgerufen am 30. Mai 2013.
  11. Neustädter in Schalker Schaltzentrale gesetzt Der Stern.
  12. Adventskalender, Türchen 10: Roman Neustädter Spielverlagerung.de
  13. Roman Neustädter, FußballgottHalbfeldflanke.de
  14. Der moderne Beckenbauer